Starker Rauch aufgestiegen

Waldbrand am Königssee erneut ausgebrochen

+
Am Königssee steht erneut der Wald in Flammen.

Schönau am Königssee - Vor zwei Wochen ist an dieser Stelle schon einmal ein Waldbrand gelöscht worden. Jetzt ist erneut ein Feuer am Simetsberg oberhalb des Königssees im Berchtesgadener Land ausgebrochen.

Am Montagabend wurde gegen 19.30 Uhr im Bereich des Simetsberges am südwestlichen Ufer des Königssees auf etwa 1.500 Metern starker Rauch bemerkt und per Notruf gemeldet. Wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) mitteilt, rückten die Feuerwehr, BRK-Wasserwacht, Bergwacht im BRK, das Technische Hilfswerk und die Polizei zum Brandherd aus. Da die Brandstelle im Nationalpark kaum zu erreichen ist, mussten Rettungshubschrauber die Einsatzkräfte am Berg unterstützen.

Betroffen ist eine Fläche von etwa 50 auf 50 Metern mit niedrigem Gehölz, umgestürzten Bäumen und Latschen. Überwiegend handelt es sich wieder um eine ganze Reihe von Glutnestern, offene Feuerflächen traten bisher nicht auf – nur ein einzelner Baum stand zeitweise in Flammen.

Trotz des Einsatzes konnten die Glutstellen bis tief in die Nacht nicht gelöscht werden. Daher werden die Arbeiten am Dienstagmorgen fortgesetzt. Die Polizei bittet Gleitschirmflieger, den bEreich Königssee/Jennar aus Sicherheitsgründen zu meiden.

Wieder Waldbrand am Königssee

Wieder Waldbrand am Königssee

Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ hatte bereits am 28. Juli an der gleichen Stelle zwei kleinere Brandstellen gelöscht. Möglicherweise haben sich aber unentdeckt gebliebene Glutnester neu entzündet.

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Mann vergisst Auto - und dann macht er was ziemlich Dummes
Mann vergisst Auto - und dann macht er was ziemlich Dummes
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare