Unbestraft brettert er weg

Biker rast mit 242 km/h über Bundesstraße - und kommt wegen Polizeipanne davon

Der Biker war die Tempo-Begrenzung egal (Symbolbild).
+
Dem Biker war die Tempo-Begrenzung egal (Symbolbild).

Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt bretterte ein Motorradfahrer über die B16 - eine Strafe hat er nicht zu befürchten. 

Walderbach - Obwohl ein Biker mit unglaublichen 242 Stundenkilometern über die B16 im Landkreis Cham raste, kommt er wohl ohne eine Strafe davon. Erlaubt waren auf der Strecke lediglich 100 km/h.

Wie die Passauer Neue Presse berichtet, konnte der Motorradfahrer auf dem Foto nicht identifiziert werden. Das Problem: Der Biker konnte am Sonntag nicht vor Ort angehalten werden. Ein Polizeisprecher erklärte: "Wenn sich niemand als Zeuge meldet, dann wird es sehr schwierig, den Biker noch zu identifizieren." Auf Grund des verspiegelten Helms und des fehlenden Nummernschildes vorne bleibt er ein Raser-Phantom. 

Der unbekannte Motorradfahrer hätte für drei Monate nicht mehr fahren dürfen, außerdem hätte er satte 1200 Euro Buße zahlen müssen sowie zwei Punkte in Flensburg kassiert. So kommt er nun wohl ungeschoren davon! 

Erwischt: Dieser Raser fährt 241 km/h auf der Landstraße

mag

Auch interessant

Meistgelesen

Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Schrecklicher Zusammenstoß auf bayerischer Bundesstraße: VW-Bus kracht frontal in Lkw - Fahrerin (25) sofort tot
Schrecklicher Zusammenstoß auf bayerischer Bundesstraße: VW-Bus kracht frontal in Lkw - Fahrerin (25) sofort tot
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Hitze-Warnungen in Bayern: Münchner Wetter-Experte klärt auf - diese Personen müssen vorsichtig sein
Hitze-Warnungen in Bayern: Münchner Wetter-Experte klärt auf - diese Personen müssen vorsichtig sein

Kommentare