Bergdrama in Tirol

Wanderer (46) aus Garmisch stürzt in den Tod

Landeck - Ein Bergwanderer aus Garmisch-Partenkirchen ist am Mittwoch bei Landeck in Tirol rund 100 Meter tief in den Tod gestürzt.

Nach Angaben der österreichischen Polizei war der 46-Jährige auf einem Gratweg zur Parseierspitze unterwegs. Vermutlich weil ein Stein aus dem Weg herausgebrochen sei, habe der Mann den Halt verloren und sei in die Tiefe gestürzt. Ein anderer Wanderer beobachtete den tragischen Unfall und schlug Alarm. Für den deutschen Bergwanderer kam aber jede Hilfe zu spät. Wie die Bild berichtet, kam der Mann aus Garmisch-Partenkirchen.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare