Bergdrama in Tirol

Wanderer (46) aus Garmisch stürzt in den Tod

Landeck - Ein Bergwanderer aus Garmisch-Partenkirchen ist am Mittwoch bei Landeck in Tirol rund 100 Meter tief in den Tod gestürzt.

Nach Angaben der österreichischen Polizei war der 46-Jährige auf einem Gratweg zur Parseierspitze unterwegs. Vermutlich weil ein Stein aus dem Weg herausgebrochen sei, habe der Mann den Halt verloren und sei in die Tiefe gestürzt. Ein anderer Wanderer beobachtete den tragischen Unfall und schlug Alarm. Für den deutschen Bergwanderer kam aber jede Hilfe zu spät. Wie die Bild berichtet, kam der Mann aus Garmisch-Partenkirchen.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"

Kommentare