Steile Böschung

Wanderer stürzt in Ruhpolding in den Tod

Ruhpolding - Kaum eine Woche ohne Bergtoten: Ein Wanderer ist in Ruhpolding tödlich verunglückt. Der Mann war eine steile Böschung acht Meter tief hinabgestürzt.

Wie die Polizei mitteilt, passierte das Unglück am Montag an der Rauschbergsüdseite. Die Ruhpoldinger Bergretter wurden gerufen, konnten jedoch nur noch den Tod des 70-jährigen Bischofswieseners feststellen. Aus bisher ungeklärter Ursache war er offenbar eine acht Meter steile Böschung hinabgestürzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion