Tragödie am beliebten Ausflugsort

Höllentalklamm: Wanderer von Stein getötet

+
Die Höllentalklamm ist gerade bei Touristen beliebt. Jetzt ist ein Mann durch einen Steinschlag zu Tode gekommen.

Grainau - Furchtbare Tragödie in der gerade bei Touristen beliebten Höllentalklamm: Ein 39-jähriger Wanderer ist von einem Steinschlag getötet worden, als er gerade Rast machte.

Der Mann befand sich im Aufstieg durch die Höllentalklamm. Am Ausgang angekommen, machte er Rast. Zu diesem Zeitpunkt löste sich nach derzeitigen Erkenntnissen im Wandbereich in direkter Falllinie über ihm ein Steinschlag, welcher den Wanderer massiv am ganzen Körper traf. Die Ursache für den Steinschlag ist bislang noch nicht bekannt.

Weitere Bergsteiger, die sich auf dem selben Weg befanden setzten daraufhin den Notruf ab. Eine vor Ort durchgeführte Reanimation blieb erfolglos. Der Mann aus Belgien erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen und wurde im Anschluss mit Unterstützung der Bergwacht Grainau und einem Rettungshubschrauber der Polizei weggebracht.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der zuständigen Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen unter folgender Telefonnummer zu melden: 08821/9170.

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion