Warmer Winter senkt Heizkosten

+

München - Kein Schnee, milde Temperaturen: Viele haben über den warmen Winter geschimpft. Doch er hatte auch seine Vorteile - vor allem für den Verbraucher.

er warme Winter ist den Verbraucher zugutegekommen. „Eine dreiköpfige Familie hat wegen der milden Witterung rund 150 Euro an Heizkosten gespart“, teilte Eon-Geschäftsführer Uwe Kolks  in München mit. In der Heizperiode von Oktober bis Mitte März habe die Familie rund 2200 Kilowattstunden weniger verbraucht als im Durchschnitt - ein Rückgang um mehr als 10 Prozent.

Den Angaben zufolge schien im Dezember, Januar und Februar mit rund 190 Stunden überdurchschnittlich oft die Sonne. Photovoltaikanlagen produzierten somit mehr Sonnenstrom als in den vergangenen Wintern. Vor allem Solaranlagen-Betreiber aus dem Alpenvorland hatten Eon zufolge Grund zur Freude: Die Sonne schien dort mit rund 340 Stunden besonders häufig.

Lesen Sie auch:

10 Energiespar-Tipps für Hausbesitzer

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare