Todesdrama in Unterfranken

Warum musste der kleine Maximilian (1) sterben?

Schneeberg - Ein Drama hat sich am Donnerstagabend in der unterfränkischen Gemeinde Schneeberg abgespielt. Wie es aussieht, hat die eigene Mutter ihr einjähriges Kind umgebracht.

Vater Egon B. (46) fand seinen Sohn Maximilian (1) erstochen im Kinderbett, seine Frau Ramona (37) mit blutender Halswunde daneben. Die schwerverwundete Frau wurde sofort ins Klinikum geflogen, für den Buben kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Am Tag danach fehlten Bekannten und Angehörigen am Freitag die Worte: „Warum hat sie das getan?“ Denn auch wenn die Ermittlungen der Kripo noch am Anfang sind, scheint festzustehen: Offenbar hat die eigene Mutter ihr Kind umgebracht!

Polizeisprecher Peter Häusinger: „Es liegen bislang keinerlei Hinweise vor, dass eine dritte Person am Tatgeschehen beteiligt war.“ Aufgrund ihrer Verletzungen konnte Ramona B., die als Putzfrau arbeitete, noch nicht befragt werden. Im Laufe des Wochenendes muss nun der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Aschaffenburg entscheiden, ob sie in U-Haft genommen wird – oder aufgrund ihres Geisteszustands in einer Psychiatrie untergebracht wird.

Erst vor wenigen Tagen war die kleine Familie in das Drei-Parteien-Haus am Ortsrand gezogen. „Sie hatten Geld gespart und sich eine 90-Quadratmeter-Wohnung gekauft“, berichtet ihr Ex-Vermieter. Maximilian war ein Wunschkind, sollte ab Herbst in die Krippe gehen. „Sie schien aufzublühen, seit das Kind da war“, sagt ein Nachbar. „Vorher war sie meistens nur drinnen, seitdem schob sie ihn im Buggy durch den Ort.“

Gegen den Ehemann ergab sich im Rahmen der Ermittlungen kein Tatverdacht. Da er nicht nach Hause zurückkonnte, kam er bei seiner Schwester unter. „Er steht unter Schock, will niemanden sehen, mit niemandem sprechen“, sagt sie der tz. „Eben war noch alles gut, nun liegt alles in Scherben.“

Die Leiche des Kindes wird nun in der Rechtsmedizin Würzburg obduziert. Frühestens kommende Woche soll Maximilian in Schneeberg beigesetzt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion