Ausgebüxt

Weihnachtsgans auf der Flucht

Furth im Wald - Sie ahnte wohl, was ihr bald blühen könnte: Eine Hausgans hat kurz vor Weihnachten im oberpfälzischen Furth im Wald die Flucht ergriffen.

Doch sie blieb nicht unbemerkt: Eine Frau beobachtete das Tier am frühen Samstagmorgen auf einer Straße. Daraufhin scheuchte die Polizei die Gans auf eine Wiese. Das Tier habe wohl vier Tage vor dem Weihnachtsabend „kalte Füße“ bekommen und habe nicht als Braten enden wollen, mutmaßte die Polizei in ihrer Mitteilung vom Sonntag - und wünschte der Gans „weiterhin viel Erfolg“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare