Höhe mit Auswirkungen auf Aroma?

Wein-Experiment auf der Zugspitze

Garmisch-Partenkirchen - Schmeckt Wein, der in fast 3000 Metern Höhe gereift ist, anders? Dieser Frage gehen fränkische Winzer mit einem 100-tägigen Experiment nach.

Sie transportieren heute (Mittwoch/14.00) ein 220-Liter-Fass mit Weißwein auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze. „Wir glauben, dass die frische Bergluft dem Wein gut tun wird“, sagte Winzer Martin Mößlein.

Auch der geringere Luftdruck werde den Geschmack des Weines verändern. Dagegen meinte Johannes Burkert, Experte für Kellerwirtschaft bei der Bayerischen Landanstalt für Weinbau und Gartenbau: „Die Höhe dürfte keinen Einfluss auf das Aroma des Weines haben.“

dpa

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare