1. tz
  2. Bayern

Weinzierl macht Druck auf Spieler: „Nicht ewig warten“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Markus Weinzierl
Augsburgs Trainer Markus Weinzierl kommt ins Stadion. © Uwe Anspach/dpa/Archiv

Trainer Markus Weinzierl erhöht beim FC Augsburg den Druck auf seine Fußball-Profis und verlangt im DFB-Pokalspiel beim VfL Bochum Wiedergutmachung. „Wir können nicht ewig warten, bis wir Leistung bekommen. Die Spieler sind definitiv dafür da, dass sie für den Verein das Beste geben“, sagte Weinzierl vor der Partie am Mittwoch (18.30 Uhr) unmissverständlich gerade auch im Rückblick auf das jüngste 1:

Augsburg - 4 in der Bundesliga beim FSV Mainz 05. Die Spieler seien in der Pflicht, „es besser zu machen“, sagte er am Dienstag.

Weinzierl kündigte für das Spiel gegen den Bundesligakonkurrenten an: „Wir werden unsere beste Aufstellung stellen, natürlich mit dem Ziel weiterzukommen, aber auch mit dem Ziel, uns in die Spur zu bringen. Mit einem Erfolgserlebnis geht es im Fußball schnell.“

Mittelfeldspieler Niklas Dorsch und Offensivakteur Fredrik Jensen werden weiter fehlen. Verteidiger Reece Oxford konnte ebenso wie Mads Pedersen nur eingeschränkt trainieren.

Der immer wieder verletzte Stürmer Alfred Finnbogason fühlt sich komplett fit. „Man merkt, dass er angreift. Für mich ist es unheimlich wertvoll zu wissen, dass wir Spieler haben, die mit einer Torchance ein Tor erzielen können“, sagte Weinzierl zum Isländer. dpa

Auch interessant

Kommentare