Wer ist der Feuerteufel?

Wieder Brandanschlag am Geisterhaus

+
Das Grab der Anneliese Michel

Klingenberg - Die unheimliche Serie der Brände in Klingenberg geht weiter! Jetzt ging ein leerstehendes Gasthaus in Flammen auf – grade mal 40 Meter entfernt vom sogenannten Geisterhaus.

Erst brannte vor vier Wochen das Sägewerk der Familie Michel – unmittelbar neben jenem Ort, an dem die 23-jährige Anneliese Michel qualvolle Stunden des Exorzismus erlebt hatte und später gestorben war – drei Wochen zuvor schon eine Garage. Während die Garage zweifelsfrei angezündet wurde, ist die Brandursache für das Sägewerk noch unklar. Der Schaden an dem Werk: mehrere Hunderttausend Euro.

Und jetzt ging ein leerstehendes Gasthaus in Flammen auf – grade mal 40 Meter entfernt vom sogenannten Geisterhaus.

Spannend ist vor allem eins: In jenem Gasthaus speisten 1976 die Exorzisten, nachdem sie der jungen Frau den Teufel ausgetrieben hatten. Gegen 4.30 Uhr Sonntagnacht brannte der Anbau des leerstehendes Gasthauses in der Straße von Anneliese Michel komplett aus. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro.

Alles eine kuriose Anhäufung von Zufällen? Die Kripo glaubt das nicht. Die Beamten gehen vielmehr davon aus, dass in allen vier Fällen Brandstifter am Werk waren. Mancher Bewohner in Klingenberg glaubt sogar , es könnten Satanisten die Finger im Spiel haben. Manch anderer vertritt sogar die Ansicht, ein Fluch der Anneliese Michel schlage zurück.

Derartige Theorien passen ins Bild: Das Haus und der Ort sind seit der angeblichen Teufelsaustreibung sagenumwoben.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare