Bub aus Wielenbach überlebt 6-Meter-Sturz aus Fenster

Wielenbach - Wie durch ein Wunder hat ein sechsjähriger Bub in Wielenbach einen Sturz aus dem zweiten Stock überlebt. Ein Trampolin-Spiel hätte beinahe fatale Folgen gehabt.

Einen guten Schutzengel hatte ein vierjähriger Bub am Samstagabend um 20.30 Uhr in der Wielenbacher Hardtstraße. Er spielte im 2. Stock ein besonderes Spiel: Wie schon öfters sprang er - im Beisein der Mutter - von der Couch auf ein im Zimmer stehendes kleines Trampolin. An diesem Abend jedoch kletterte er auf das Fensterbrett, um von dort zuerst auf die Couch zu springen. Doch das Fenster war geöffnet, nur das Fliegengitter mit einem magneten geschlossen - und das gab sofort nach, als sich der Bub dort abstützte. Rückwärts fiel er aus dem Fenster und prallte aus über sechs Metern Höhe auf den vor dem Eingang befindlichen Betonboden. Da man zunächst von schweren inneren und äußeren Verletzungen ausging, wurde das Kind mit einem Rettungshubschrauber nach München geflogen. Von dort kam dann kurz vor Mitternacht die erlösende Entwarnung: Der Bub hatte sich wie durch ein Wunder lediglich Prellungen und eine Schlüsselbeinfraktur zugezogen, er wird wohl vollständig genesen.

Auch interessant

Meistgelesen

Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich

Kommentare