Neue Erkenntnisse

WM-Mord: Polizei hat die Tatwaffe

Bad Reichenhall - Die Polizei ist im Fall der brutalen Raubüberfälle in Bad Reichenhall einen entscheidenden Schritt weiter: Die Beamten haben die Tatwaffe entdeckt.

Fest steht zunächst einmal, dass es sich bei den Wertsachen, die die Sondereinheit am Montag gefundenhat, um die Handtasche samt Geldbörse des 17-jährigen Opfers handelt.

Es wurde bei der Suche außerdem ein Messer gefunden, das aufgrund der DNA-Spuren als Tatwaffe identifiziert wurde. Nach bisherigen Laborergebnissen ist jedoch keine eindeutige Täterspur auf dem Messer zu finden. Dazu braucht es noch weitere Untersuchungen.

Von der schwarzen, stark abgegriffenen Herrengeldbörse des 73-jährigen Mannes, der bei dem Überfall getötet wurde, fehlt allerdings noch jede Spur. Denkbar wäre, dass der Täter seine getragene Kleidung, dunkle Hose, schwarzes Kapuzenshirt, Schuhe mit heller Umrandung und möglicherweise ein ärmelloses, gelbes Achsel-Shirt irgendwo versteckt oder entsorgt hat. Wer diesbezügliche Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Polizei versucht derzeit, zusammen mit dem 17-jährigen Opfer dem Täter auf die Spur zu kommen. In einem für eine Gerichtsverwertbarkeit vorgeschriebenen Verfahren wurden der jungen Frau 50 Bilder von unterschiedlichen Männern, darunter ein aktuelles Foto des Tatverdächtigen, gezeigt.

Die 17-Jährige konnte dabei keinen als Täter benennen, jedoch auch nicht ausschließen, dass dieser bei den Fotos dabei war. Diese Prozedur wird laut Polizei noch mit weiteren potentiellen Zeugen durchgeführt, die den mutmaßlichen Täter in der Tatnacht möglicherweise gesehen haben. Dies ist noch nicht abgeschlossen.

Zum Hintergrund: Bei dem WM-Mord handelt es sich um ein Gewaltverbrechen in der Nacht des WM-Finales in Bad Reichenhall. Der Täter hatte einen 72-Jährigen auf der Straße ermordet. Kurz darauf überfiel er eine 17-Jährige und raubte auch sie aus. Die 17-Jährige soll, sobald sie in der Lage dazu ist, einen Tatverdächtigen treffen, auf den ihre Beschreibung laut Polizei "verblüffend" passt. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion