Verdacht auf Alkoholvergiftung

Wodka-Rausch: Kinder torkeln durch die Stadt

Schweinfurt - Am helllichten Tag torkelten in Schweinfurt zwei Kinder betrunken durch die Stadt. Die Buben hatten Wodka getrunken. Bei einem von ihnen bestand sogar Verdacht auf Alkoholvergiftung.

Beide Buben hatten Wodka getrunken, einer von beiden wurde mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er hatte einen Blutalkoholwert von 1,5 Promille, sein Freund kam auf ein Promille.

Ein Passant hatte nach Polizeiangaben am Vortag beobachtet, wie die beiden 11 und 12 Jahre alten Buben an einer Hauswand vorbeischlichen. Als er sie ansprach, rannte einer von beiden davon, der andere blieb weinend und offensichtlich alkoholisiert auf der Straße liegen. Der Mann verständigte über Notruf die Polizei und den Rettungsdienst, der den 12-Jährigen abtransportierte.

Den geflüchteten 11-Jährigen trafen die Polizisten wenig später bei der Mutter seines Freundes in deren Wohnung an. Dort schilderte der Bub, dass ihn der 12-Jährige zu Hause besucht habe. Die Abwesenheit der Mutter nutzten sie, indem sie sich an einer Halbliterflasche Wodka zu schaffen machten. Der 11-Jährige wurde von der Polizei dem Jugendamt übergeben, weil seine Mutter nicht auffindbar war. Der 12-Jährige blieb zur Ausnüchterung vorerst im Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare