Unfall bei Wörth an der Donau

Lastwagen prallt gegen Betonwand: 600 Liter Diesel ausgelaufen

+
600 Liter Diesel ausgelaufen: Bei Wörth an der Donau ist ein Lastwagenfahrer (22) gegen eine Betonwand geprallt. Die Feuerwehr musste ausrücken.

600 Liter Diesel sind ausgelaufen, nachdem ein Lastwagen bei Wörth an der Donau gegen eine Betonwand geprallt ist. Die Feuerwehr musste umfangreich Diesel abpumpen. 

Wörth an der Donau - 600 Liter Diesel hat ein Lastwagen nach einem Unfall im Kreis Regensburg auf der Autobahn 3 verloren. Der 22-jährige Fahrer sei in der Nacht zum Dienstag in Richtung Nürnberg unterwegs gewesen, als er nach rechts von der Straße abkam und gegen eine Betonschutzwand prallte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Wand, die wegen einer Baustelle aufgestellt war, wurde auf einer Länge von ungefähr 50 Metern zerstört. Außerdem riss eine Ölwanne, die der Lastwagen geladen hatte und Diesel lief aus: 400 Liter seien versickert, die übrigen 200 Liter habe die Feuerwehr abpumpen können, sagte ein Polizeisprecher.

Lastwagen musste nach Unfall mit Kran geborgen werden

Der Lastwagen musste nach dem Unfall bei Wörth an der Donau mit einem Kran geborgen werden. Verletzt wurde niemand, die Unfallursache war zunächst unklar.

Erst im Februar 2019 waren auf der A8 300 Liter Diesel ausgelaufen, wie *merkur.de berichtete. Im Oktober war ebenfalls 2018 war ebenfalls auf der *A8 Diesel verloren worden. Auch dort kam es zu einem Unfall. In Freising wurde im Dezember 2018 *knapp an einer Umweltkatastrophe vorbeigeschrammt.   

Lesen Sie auch: Transporter kippt um: 8000 Liter Milch versickern im Boden - Folgen für den Fahrer

dpa/cz

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Mercedes kracht ungebremst in Lkw
Schwerer Unfall: Mercedes kracht ungebremst in Lkw
Heimliche Zündelei: Kinder werfen Spraydose ins Feuer - dann gibt es eine Explosion
Heimliche Zündelei: Kinder werfen Spraydose ins Feuer - dann gibt es eine Explosion
Auto kracht in Taxi - zwei Personen flüchten und lassen Schwerverletzte zurück
Auto kracht in Taxi - zwei Personen flüchten und lassen Schwerverletzte zurück
Motorradfahrer prallt gegen Laternenmast, dann wird er 30 Meter durch die Luft geschleudert
Motorradfahrer prallt gegen Laternenmast, dann wird er 30 Meter durch die Luft geschleudert

Kommentare