Wohnhaus brannte

Drama auf Blaulicht-Fahrt: Feuerwehrmann in Notsituation - er reagiert blitzschnell

+
Die Feuerwehr wurde zu einem Brand gerufen. Auf dem Weg dorthin kam es zu einem Drama.

Auf dem Weg zu einem Einsatz geriet ein Feuerwehrmann in Wunsiedel (Bayern) in eine lebensbedrohliche Lage. Als er es bemerkte, reagierte er heldenhaft.

  • In einem Wohnhaus brach ein Feuer aus.
  • Die Feuerwehr rückte an, doch auf dem Weg kam es zu einem Drama.
  • Das Wohnhaus ist nach dem Brand unbewohnbar.

Röslau - Für die Feuerwehr begann es als ganz normaler Einsatz. Sie wurden zu einem Wohnhausbrand gerufen. Dann wurde es jedoch dramatisch.

Feuerwehr eilt zu Wohnhausbrand - Auf dem Weg kommt es zum Drama

Gegen 15.15 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus in der Wunsiedler Straße in Röslau ein Feuer aus. Die Einsatzkräfte machten sich sofort auf den Weg. Doch noch während der Anfahrt erlitt der Fahrer eines Feuerwehrautos einen Herzinfarkt. Der Mann reagierte schnell, bremste das Fahrzeug und verhinderte dadurch Schlimmeres. 

Seine Kollegen begannen ersten Informationen zufolge sofort mit der Reanimation. Der Feuerwehrmann wurde in ein Krankenhaus gebracht, ersten Angaben nach soll es ihm schon wieder besser gehen.

Wohnhaus in Flammen: Gebäude nach Brand unbewohnbar

Als die alarmierten Einsatzkräfte am Haus eintrafen, brannte es im ersten Stockwerk des zweistöckigen Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen, wie die Polizei mitteilte. Dennoch entstand an dem jetzt unbewohnbaren Gebäude ein erheblicher Sachschaden. Alle Anwesenden konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Zwei Bewohnerinnen im Alter von 18 und 59 Jahren erlitten leichte Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Während des Einsatzes war es eisig kalt. Freiwillige Helfer verteilten deshalb Getränke an die Rettungskräfte. Eine Mutter und ihre Kinder brachten beispielsweise Kaffee und Tee. „Ich tue gerne was fürs Ehrenamt. Ich war selber lange beim Roten Kreuz. Die sind jederzeit einsatzbereit. 24 Stunden lang“, erklärte die Frau. Die Einsatzkräfte freuten sich über die Unterstützung.

Wohnhaus in Röslau in Flammen: Vermutungen zur Ursache

Der Kriminaldauerdienst aus Hof hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach einer ersten Auskunft der Kriminalbeamten ist das Feuer im Bereich eines Kamins ausgebrochen und setzte anschließend die Wohnräume in Brand.

Zu einem Großeinsatz rückte die Feuerwehr am Dienstagabend (8. Januar) im Nürnberger Land aus. In einer Verpackungsfirma brach ein Feuer aus. Dreizehn Personen wurden verletzt. In der Nacht auf Donnerstag (2. Januar) hat es in Rattenkirchen auf einem Bauernhof gebrannt - und das nicht zum ersten Mal. Rund 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

100 Feuerwehrler befinden sich aktuell in einem Großeinsatz: Ein Pferdehof steht komplett in Flammen. Es gibt Verletzte. Der Verlust ist hoch.

Auch interessant

Meistgelesen

Extreme Wende im Vergewaltigungs-Fall nach Rosenheimer Herbstfest
Extreme Wende im Vergewaltigungs-Fall nach Rosenheimer Herbstfest
Fahrer verliert Kontrolle über Sportwagen und kracht gegen Baum: Auto zerreißt in zwei Teile
Fahrer verliert Kontrolle über Sportwagen und kracht gegen Baum: Auto zerreißt in zwei Teile
Audi erfasst Fußgänger (19): Junger Mann stirbt bei Unfall - nun erschütternde Wende 
Audi erfasst Fußgänger (19): Junger Mann stirbt bei Unfall - nun erschütternde Wende 
„Aktenzeichen XY“ zeigt Video von Mordanschlag in Regensburg - erkennt jemand den Täter?
„Aktenzeichen XY“ zeigt Video von Mordanschlag in Regensburg - erkennt jemand den Täter?

Kommentare