In Seefeld bei Starnberg

Zeitungsbote entdeckt gefangene Opfer eines Raubüberfalls

Seefeld - Erst ein Zeitungsausträger hat zwei Opfer eines Raubüberfalls zwei Tage nach der Tat entdeckt.

Ein Räuber hatte das Paar nach Polizeiangaben vom Montag in dessen Haus nahe dem Starnberger See eingeschlossen - der 72-jährige Mann starb, seine Frau wurde schwer verletzt.

Nach den ersten Erkenntnissen der Kripo war ein Mann in der Nacht von Freitag auf Samstag in das Haus des Paars eingedrungen. Der Täter habe Geld gefordert und wohl mit einem hölzernen Gegenstand auf die Opfer eingeschlagen. Dann sperrte er beide in einem Zimmer ein.

Ein Zeitungsausträger hörte am Montagmorgen Hilfeschreie aus dem Einfamilienhaus. In dem abgesperrten Zimmer im Erdgeschoss wurde die schwer verletzte 67 Jahre alte Hausbesitzerin gefunden. Ihr Mann war bereits tot.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare