Bei voller Fahrt

Mitten auf der Autobahn: Fahrer plötzlich Beifahrer

Bad Feilnbach - Ziemlich gelenkig zeigten sich zwei Männer auf der Autobahn bei Bad Feilnbach: Bei laufendem Motor tauschten sie die Sitzplätze im Wagen, weil sie von einem Polizeiauto überholt worden waren.

Als die zwei Bulgaren auf der Autobahn bei Bad Feilnbach von Polizisten der PI Rosenheim angehalten wurden, gaben sie sich überaus freundlich und siegessicher. Denn nur kurz zuvor hatten sie spontan eine Theateraufführung bei laufendem Motor abgegeben.

Das war passiert: Die Beamten der PI Fahndung Rosenheim überholten am Mittwochvormittag bei Bad Feilnbach ein Ford Mondeo mit deutschem Kurzzeitkennzeichen. Das reichte dem 41-jährigen Fahrer des Ford offenbar schon als ungutes Zeichen aus: Er lenkte das Auto direkt auf den Standstreifen und bremste abrupt ab. Dann stürzte er sich auf die Rückbank, während sein 37-jähriger Beifahrer im gleichen Moment auf den Fahrersitz kletterte und das Pedal durchdrückte.

Die Beamten verfolgten das Manöver, wie sie selbst schrieben, "mit großem Interesse". Dann lotsten sie den Wagen der Bulgaren auf den nächsten Parkplatz. Als sie die beiden Männer schließlich kontrollierten, waren diese völlig entspannt: Denn der 37-Jährige konnte, wie die Polizisten schon vermutet hatten, einen Führerschein vorlegen. Der 41-Jährige hingegen hatte keinen.

Doch mit dieser Masche kamen sie nicht durch: Denn die Fahnder hatten sich schon beim Vorbeifahren gemerkt, wer tatsächlich hinterm Steuer gesessen hatte. Als sie die Männer damit konfrontierten, gaben sie ihr missglücktes Täuschungsmanöver zu. Nun folgt eine Anzeige wegen des Verdachtes auf Fahren ohne Fahrerlaubnis.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare