Zollbeamte entdecken 49 Kilo Marihuana in Auto

Nürnberg - 49 Kilogramm Marihuana haben Zollbeamte bei einer Kontrolle auf der Autobahn 3 Regensburg-Nürnberg in einem Fahrzeug entdeckt.

Zollbeamte haben auf der Autobahn 3 nahe Nürnberg 49 Kilogramm Marihuana in einem Auto entdeckt. Wie das Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte, hielten die Beamten den 37 Jahre alten Mann bereits am Montag an. Als dieser bei der Kontrolle einen nervösen Eindruck machte, hakten die Zöllner nach und entdeckten am Unterboden des Fahrzeugs verdächtige Spuren. Daraufhin habe der 37-Jährige sofort zugegeben, dass Rauschgift dort versteckt sei. Nach „aufwendigen Ausbauarbeiten“ seien die Drogen dann im Fahrzeug gefunden und sichergestellt worden.

Weitere Angaben macht der Mann bislang nicht, wie eine Zoll-Sprecherin sagte. Ob er allein gehandelt habe oder zu einer Drogenbande gehöre, müssten die weiteren Ermittlungen zeigen. Der Fund sei „durchaus groß“ im Vergleich mit anderen Schmuggelfahrten. Im vergangenen November hatte der Zoll in Nürnberg in einem Lastwagen 686 Kilogramm Marihuana gefunden. Es handelte sich um den größten Marihuana-Fund seit 20 Jahren in Bayern.

Der 37-Jährige wanderte in Untersuchungshaft. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare