Zug im Allgäu nach Rauchentwicklung evakuiert

Bad Grönenbach - Nach starker Rauchentwicklung in einer Lok haben Rettungskräfte einen Intercity nahe Bad Grönenbach (Landkreis Unterallgäu) evakuiert.

Bundespolizei und Deutscher Bahn zufolge war ein technischer Defekt im Betriebsraum am Samstag ursächlich für den Vorfall. Die rund 320 Reisenden konnten nach kurzer Zeit wieder einsteigen, ab Bad Grönenbach wurden sie aber mit Bussen nach Memmingen und Ulm gebracht, wie ein Sprecher der Bahn mitteilte.

Ob Rauch auch in die Passagierwaggons zog, war zunächst unklar. Eine Zugbegleiterin wurde laut Bundespolizei für dienstunfähig erklärt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit vielen Einsatzkräften vor Ort. Der Streckenabschnitt zwischen Memmingen und Bad Grönenbach blieb bis zum Nachmittag für den Bahnverkehr gesperrt.

Einen Schockmoment erlebten dutzende Reisende in einem Regionalexpress. Auf der Fahrt aus Bad Grönenbach in Richtung Memmingen kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Auch interessant

Meistgelesen

Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße: Auto kollidiert frontal mit Müllauto - Pkw-Front zerquetscht
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße: Auto kollidiert frontal mit Müllauto - Pkw-Front zerquetscht
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln

Kommentare