Zugspitze

Mann stürzt am Jubiläumsgrat in den Tod

Zugspitze Jubiläumsgrat
1 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
2 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
3 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
4 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
5 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
6 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
7 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.
Zugspitze Jubiläumsgrat
8 von 8
Ein 61 Jahre alter Belgier ist am Samstagmorgen am Jubiläumsgrat in den Tod gestürzt. Er hatte bei einer Querung den Halt verloren und war 200 Meter in die Tiefe gefallen.

Garmisch-Partenkirchen - Tragischer Sturz am Jubiläumsgrat: Ein Bergsteiger verliert zwischen Zugspitze und Alpsitze im Wettersteingebirge das Gleichgewicht und stürzt 200 Meter tief in den Tod.

auch interessant

Meistgesehen

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell

Kommentare