Mit Kuscheltier und Trinkflasche 

Zweijähriger besucht Egmatinger Feuerwehr - mitten in der Nacht

Ein zweijähriger Bub aus Egmating hat seinen Eltern einen Riesenschreck eingejagt. Mitten in der Nacht auf Montag büxte er von Zuhause aus, weil er zu seiner geliebten Feuerwehr wollte. Die Sache ging gut aus.

Egmating - Der Zweijährige kletterte nach Angabend er Polizei gegen 2.30 Uhr aus seinem Gitterbett, schlich sich aus dem Haus seiner Eltern und machte sich, ausgestattet mit Kuscheltier und Trinkflasche, auf den Weg zu seiner geliebten Feuerwache. Unterwegs fiel einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer der kleine Ausreißer auf.

Trotz seiner gerade mal zwei Jahre konnte der kleine Mann die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Ebersberg zurück zu seinem Elternhaus lotsen. Dort wurde er seinen schockierten Eltern übergeben. „Der Bub ist in seiner Berufswahl nunmehr zwischen Feuerwehr und Polizei hin und her gerissen“, so ein Beamter.

Die Geschichte in aller Ausführlichkeit hat die Ebersberger Zeitung aufgeschrieben

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Schwerer Unfall auf A8: Massenkarambolage mit 18 Verletzten - neue Details zu Unfallhergang
Schwerer Unfall auf A8: Massenkarambolage mit 18 Verletzten - neue Details zu Unfallhergang
Brutale Attacke: Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei
Brutale Attacke: Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei

Kommentare