41 Verhandlungstage angesetzt

Polizistenmord: Zweiter Prozess ab September

+
Rudolf R. wird am 27.02.1014 von Polizisten in den Schwurgerichtssaal des Landgerichts Augsburg (Bayern) geführt. Er wurde unter anderem wegen des Mordes an einem Polizisten zu lebenslanger Haft verurteilt.

Augsburg - Das Augsburger Landgericht wird ab dem 22. September den Mord an dem erschossenen Polizisten Mathias Vieth erneut verhandeln.

Die Strafkammer hat bis Ende April 2015 bislang 41 Verhandlungstage vorgesehen, wie das Gericht mitteilte. In dem Prozess ist ein 61-Jähriger wegen des Mordes an dem Augsburger Polizisten angeklagt. Sein Bruder ist bereits wegen des Falles zu einer lebenslangen Haft verurteilt worden.

Die Verhandlung gegen den 61-Jährigen war im vergangenen Jahr wegen dessen Parkinson-Erkrankung zunächst geplatzt. Ein Gutachter hat den Mann allerdings wieder verhandlungsfähig erklärt. Deswegen beginnt der Prozess nun von vorne. Die beiden Brüder sollen Vieth nach einer nächtlichen Verfolgungsjagd im Oktober 2011 in einem Augsburger Wald förmlich hingerichtet haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare