Verdächtiger festgenommen

Zwölf Verletzte nach Brand in Flüchtlingsheim

Wassertrüdingen - Beim Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Wassertrüdingen (Landkreis Ansbach) haben am Samstag zwölf Menschen leichte Rauchvergiftungen erlitten.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war das Feuer am frühen Morgen im zweiten Stock in einem Flur ausgebrochen. Ein 18-jähriger Bewohner der Unterkunft sei vorläufig festgenommen worden. Er stehe unter Verdacht, möglicherweise etwas mit dem Feuer zu tun zu haben - er könnte ein Kleidungsstück angezündet haben. Dies werde noch geprüft.

Einen Hinweis auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es nach bisherigen Erkenntnissen nicht, sagte ein Sprecher. Zur Brandursache werde weiter ermittelt. Die Bewohner hätten das Gebäude selbstständig verlassen können. Die Feuerwehr habe den Brand rasch gelöscht. Die Polizei schätzte den Schaden auf mehrere Tausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Ministerpräsident Markus Söder mit Sprach-Fauxpas: Das würde sonst keinem Bayern passieren
Ministerpräsident Markus Söder mit Sprach-Fauxpas: Das würde sonst keinem Bayern passieren

Kommentare