Oscar-Chancen für deutsche Ko-Produktion

Oscar-Nominierungen 2020: Barack Obama kann Award abräumen - ein Film ist haushoher Favorit

Die Oscar-Verleihung steht bevor. Die Nominierungen für den wichtigsten Filmpreis sind raus. Ein Film ist klarer Favorit und die Obamas könnten jubeln.

  • Am Montag, 13. Januar,  werden die Oscar-Nominierungen 2020 bekannt gegeben.
  • Der Preis gilt als wichtigste Auszeichnung der Filmbranche.
  • Der begehrte Goldjunge wird am 9. Februar vergeben.

Update vom 14. Januar 2020, 11.38 Uhr: In der Nacht vom 9. auf den 10. Februar werden in Hollywood wieder die Oscars vergeben. Für Schauspieler, Regisseure, Drehbuchautoren und weitere Filmschaffende die Möglichkeit in die absolute Top-Riege der Industrie aufzusteigen. 

Hoffnung auf einen Preis kann sich unter anderem Regie-Legende Martin Scorsese machen, dessen Mafia-Epos „The Irishman“ gleich in zehn Kategorien nominiert ist. Joaquin Phoenix hat gute Chancen auf den Preis als „Bester Hauptdarsteller“ für seine Verkörperung des Batman-Antagonisten Joker im gleichnamigen Film. Auch in Deutschland kann man live im TV und im Live-Stream die Oscars sehen und herausfinden, wer die Awards abräumt.

Oscars 2020: Überraschender Name auf der Liste der Nominierten - Obama könnte Oscar abräumen

Aber auch ein weiterer bekannter Name könnte einen Preis abräumen: Barack Obama. Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten war nämlich ebenfalls an einem nominierten Film beteiligt. Der Netflix-Film „American Factory“ zeigt den Aufbau einer chinesischen Autoglas-Firma in einem Vorort von Dayton, Ohio und wurde für einen Oscar als beste Dokumentation nominiert.

Produziert wurde der Film von der Firma „Higher Ground Productions“, die von niemand Geringerem gegründet wurde, als Michelle und Barack Obama selbst. Der 58-Jährige und seine Frau beweisen also auch außerhalb des Weißen Hauses ein glückliches Händchen. Auf Twitter schreibt der Ex-Präsident über die Nominierung: „Es ist die Art von Geschichte, die man nicht allzu häufig sieht und genau das, was Michelle und ich mit ‚Higher Ground‘ erreichen wollen.“

Übrigens: Die Oscars 2020 können Sie auch bei uns im Live-Ticker verfolgen. Im Nachgang sorgt ein deutscher TV-Star für Aufsehen: Po-Blitzer-Alarm bei den Oscars 2020.

Oscars 2020: Ein Film mit elf Nominierungen klarer Favorit 

Update vom 13. Januar 2020, 14.25 Uhr: Die mit Spannung erwarteten Oscar-Nominierungen wurden am Montag bekannt gegeben. Auf Twitter hat die Filmakademie  die Nominierungen in den verschiedenen Kategorien live übertragen.

Elf Nominierungen: Dieser Film ist klarer Oscar-Favorit 2020

Mit elf Nominierungen geht der Film „Joker“ als großer Favorit in das diesjährige Oscar-Rennen. Der düstere Comic-Thriller von Regisseur Todd Phillips hat unter anderem Chancen auf Auszeichnungen in den Kategorien als bester Film, für Regie und Hauptdarsteller Joaquin Phoenix. Jeweils zehn Nominierungen gab es für „The Irishman“, „1917“ und„Once Upon a Time in Hollywood“. Diese Filme sind ebenfalls in der wichtigsten Kategorie für den besten Film nominiert.

Oscar-Nominierung für die Regisseure

Die Regisseure Martin Scorsese („The Irishman“), Sam Mendes („1917“) und Quentin Tarantino („Once Upon a Time in Hollywood“) haben Chancen auf den Oscar für die beste Regie. Zu den fünf Nominierten in dieser Kategorie gehören auch Bong Joon Ho („Parasite“) und Todd Phillips („Joker“), wie die Oscar-Akademie am Montag mitteilte.

Oscars 2020: Nominierung als bester Film

„The Irishman“, „Joker“ und „Little Women“ gehen ins Rennen um den Oscar als bester Film. Nominiert wurden außerdem „Le Mans 66 - Gegen jede Chance“, „Jojo Rabbit“, „Marriage Story“, „1917“, „Once Upon a Time in Hollywood“ und „Parasite“. 

Oscar-Nominierungen als bester Hauptdarsteller/in

Renée Zellweger und Leonardo DiCaprio gehören zu den Nominierten für die Oscars als beste Hauptdarsteller. Zellweger wurde für ihre Rolle der Schauspielerin Judy Garland in dem Film „Judy“ als beste Hauptdarstellerin nominiert, DiCaprio für seine Rolle in dem Film „Once Upon a Time in Hollywood“ als bester Hauptdarsteller. Das teilte die Oscar-Akademie am Montag in Los Angeles mit.

Zellweger hat in ihrer Kategorie Konkurrenz von Charlize Theron („Bombshell“), Cynthia Erivo („Harriet“), Scarlett Johansson („Marriage Story“) und Saoirse Ronan („Little Women“). DiCaprio tritt gegen Antonio Banderas („Leid und Herrlichkeit“), Adam Driver („Marriage Story“), Joaquin Phoenix („Joker“) und Jonathan Pryce („Die zwei Päpste“) an.

Oscar-Chancen für deutsche Ko-Produktion „The Cave“

Auch eine deutsche Ko-Produktion hat Chancen auf den begehrten Goldjungen. „The Cave“ (deutscher Titel „Die Höhle“) wurde für einen Oscar als beste Dokumentation nominiert. Das Werk des aus Syrien stammenden Regisseurs Feras Fayyad („Die letzten Männer von Aleppo“) ist unter den fünf Anwärtern für den Preis, wie die Oscar-Akademie am Montag mitteilte.

In der syrisch-deutsch-dänischen Ko-Produktion begleitet der Regisseur ein engagiertes Team von Ärztinnen in Syrien, die in einem unterirdischen Krankenhaus unermüdlich Kriegsopfer behandeln und gegen systemischen Sexismus ankämpfen.

Oscars-Nominierungen für die beste Nebenrolle

Brad Pitt und Laura Dern haben Chancen auf den Oscar als beste Nebendarsteller. Pitt wurde für seine Rolle als Stuntman in Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ nominiert, Dern für ihren Auftritt als Scheidungsanwältin in „Marriage Story“. In der Männerriege konkurriert Pitt unter anderem mit Al Pacino und Joe Pesci aus „The Irishman“. Zu den fünf Anwärterinnen in der Frauenriege gehören auch Scarlett Johansson („Jojo Rabbit“) und Margot Robbie („Bombshell“). Das teilte die Oscar-Akademie am Montag mit.

Oscar-Nominierung 2020: Diese Filme und Schauspieler können auf die begehrte Trophäe hoffen 

Los Angeles - Er ist der begehrteste Filmpreis der Welt und gilt als größte Auszeichnung Hollywoods: Der Oscar. Am 9. Februar wird die Trophäe ein weiteres Mal in Los Angeles verliehen. Am Montag (ab 14.18 Uhr MEZ) werden die mit Spannung erwarteten Nominierungen bekannt gegeben. 

Oscar-Nominierung 2020: Das sind die diesjährigen Favoriten 

Zu den Favoriten zählen in diesem Jahr die Filme „The Irishman“, „1917“, „Once Upon a Time in Hollywood“, „Marriage Story“ und „Joker“. Schauspieler wie Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Adam Driver, Renée Zellweger, Scarlett Johansson und Saoirse Ronan können auf eine Oscar- Nominierung hoffen. Viele von ihnen konnten bereits bei der diesjährigen Verleihung der Golden Globes, die als zweitwichtigste Film-Auszeichnung nach den Oscars und als erster Gradmesser gelten, abräumen. Dort wurden Kult-Regisseur Quentin Tarantino und Schauspiel-Größen wie Brad Pitt, Renée Zellweger oder Joaquin Phoenix geehrt.

Die Oscar-Trophäen werden am 9. Februar in Hollywood zum 92. Mal vergeben.

Deutscher Film enttäuscht im Rennen um Oscar-Nominierung

Der deutsche Film „Systemsprenger“ von Regisseurin Nora Fingscheidt hat in der Sparte „International Feature Film“ keine Chancen, er war schon Mitte Dezember bei der Vorauswahl auf der Strecke geblieben.

2019 hatte es Florian Henckel von Donnersmarck mit „Werk ohne Autor“ in die Nominierungs-Endrunde geschafft, ging bei der Gala im vorigen Februar dann aber leer aus. Im vergangenen Jahr sorgte die Wahl zum besten Film für eine Überraschung. Die US-amerikanische Tragikomödie"Green Book - Eine besondere Freundschaft" von Regisseur Peter Farrelly konnte das Rennen für sich entscheiden. Die Reaktionen auf den Gewinner-Film waren gespalten.

va/dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Ashlee Rezin Garcia

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sturm der Liebe (ARD): Nach kaltblütigem Mord - Biest Annabelle vor Knast-Comeback
Sturm der Liebe (ARD): Nach kaltblütigem Mord - Biest Annabelle vor Knast-Comeback
Filmmusik-Legende Ennio Morricone mit 91 gestorben
Filmmusik-Legende Ennio Morricone mit 91 gestorben

Kommentare