Fakten und Gerüchte zum Film

"Star Wars 7": Fakten und Gerüchte  zu "The Force Awakens"

+
Ein Filmplakat zu "Star Wars 7 - The Force Awakens". 

München - In wenigen Tagen erscheint "Star Wars 7 - The Force Awakens". Alle Informationen und Spekulationen zum siebten Teil der Star-Wars-Saga gibt es hier.

Update vom 14. Dezember 2016: In Deutschland läuft Star Wars: Rogue One erst am Donnerstag an. In den USA werden auf Reddit schon die Spoiler zum Film gepostet. Klicken auf eigene Gefahr! Wir haben bereits die Spoiler zu Star Wars: Rogue One zusammengefasst.

Update vom 12. August 2016: Im Dezember soll ein neuer Star-Wars-Film in die Kinos kommen. Dieser spielt noch vor Episode IV und soll viele offene Fragen aus den bisher veröffentlichten Teilen klären. Der offizielle Trailer zeigt nun, was uns in "Star Wars: Rogue One" erwartet.

Star-Wars-Fans auf der ganzen Welt zählen mittlerweile die Tage bis zum Event des Jahres. Denn am 17. Dezember nimmt die Sternenkrieger-Saga wieder ihren Lauf und der siebte Teil der Star-Wars-Reihe kommt in die deutschen Kinos. Schon der Titel der neuesten Fortsetzung klingt vielversprechend: "The Force Awakens" - die Macht erwacht ist der offizielle Titel von Star Wars 7. Doch was wissen wir über den Science-Fiction-Streifen, der so gehyped wird wie kaum ein anderer Film? Wir haben für Sie einmal alle Informationen zusammengestellt.

In unserem Star-Wars-Ticker verpassen Sie nichts zum Kinostart von "Das Erwachen der Macht".

Star Wars 7 - Die Story von The Force Awakens

Immer wieder sickern Informations-Tröpfchen zum Inhalt von "Star Wars 7" durch, dazu stellen Fans auf diversen sozialen Plattformen die verrücktesten Thesen rund um den Film auf. Als sicher gilt jedoch, dass die Handlung von "The Force Awakens" rund 30 Jahre nach der "Rückkehr der Jedi-Ritter" ansetzt, also nach dem Tod von Darth Vader. Die Rebellion um den Jedi-Krieger Luke Skywalker war in der Schlacht von Endor erfolgreich und auch der zweite Todesstern konnte zerstört werden. Nun soll, nachdem die dunkle Macht der Galaxie endgültig erloschen scheint, die Republik neu aufgebaut werden.

Doch drei Jahrzehnte später scheint unbemerkt eine neue böse Macht mit dem Namen "First Order" (Erste Ordnung) entstanden zu sein. Ihr Ziel ist es, die bösen Sith wieder entstehen zu lassen und die Jedi auszulöschen. Zu ihren Anhängern zählen Kylo Ren, Sturmtruppen-Offizierin Phasma und General Hux. Die "Resistance" (damals Rebellion) um Pilot Poe Damron, der abgesondert lebenden Rey und dem ehemaligen Sturmtruppler Finn bildet in "Star Wars 7" die gute Seite der Macht und befindet sich mit dem "First Order" im Krieg.

Star Wars 7 - The Force Awakens: Der Bösewicht Kylo Ren

Der Bösewicht Kylo Ren aus "The Force Awakens"

Kylo Ren ist der Charakter aus den Trailern zu "Star Wars 7" mit dem furchteinflößenden roten Laserschwert mit zwei zusätzlichen Klingen am Griff. Doch hinter der Figur Kylo Ren, die von Schauspieler Adam Driver gespielt wird, steckt noch viel mehr. Wie man auf der Website jedipedia.wikia.com erfährt, wurde der Schurke irgendwann nach der Schlacht von Endor geboren und ist Mitglied der "Ritter von Ren" und der "Ersten Ordnung" - daher auch das Laserschwert im Ritter-Look, das er selbst entwickelt hat. Kylo Ren untersteht Snoke, dem Anführer der "Ersten Ordnung", einer kleinen Sekte, die noch aus der Zeit des Galaktischen Imperiums übrig geblieben ist. Ren ist besessen von dem Ur-Bösewicht Darth Vader und versucht ihn, vor allem was das Äußere betrifft, nachzuahmen.

Star Wars 7 - The Force Awakens: Besetzung

Besetzungstechnisch warten zahlreiche Schmankerl auf die Star-Wars-Fans. Es gibt nämlich ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Helden Luke Skywalker, Prinzessin Leia Organa und natürlich das Duo R2-D2 und C-3PO wirdin "Star Wars 7" wieder mit von der Partie sein. Vor allem der von Harrison Ford gespielte Han Solo dürfte zusammen mit seinem treuen Begleiter, dem Wookie Chewbacca, in der Fortsetzung und auch in den noch kommenden Filmen eine größere Rolle spielen und für den ein oder anderen charmanten Lacher sorgen. Zudem soll auch sein Oldie-Raumschiff, der "Millennium-Falcon" wieder einsatzbereit sein. Das Besondere dabei: Auch die Charaktere Luke, Leia, Chewbacca, R2-D2 und C-3PO werden von den Darstellern aus der alten Trilogie gespielt - was aus den Schauspielern seit den Original-Star-Wars-Filmen geworden ist, können Sie hier nachlesen.

Star Wars 7 - The Force Awakens: Produktion

Zahlreiche Autoren machten es sich nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" aus dem Jahr 1983 zur Aufgabe, die Star-Wars-Geschichte in diversen Büchern weiter zu erzählen. Disney stellte jedoch nach dem Rechte-Erwerb von Erfinder und Regisseur George Lucas klar, dass nur die bisherigen sechs Filme und die zwei Serien "Star Wars: The Clone Wars" und "Star Wars Rebels" als Grundlage und Vorlage dienen, und sonst keine weitere Literatur.
Ursprünglich sollte Drehbuchautor Michael Arndt die Story vom siebten Star-Wars-Film schreiben, doch laut filmstarts.de wurde dieser kurz vor Drehbeginn abgesetzt. Man holte Regisseur J.J. Abrams und Lawrence Kasdan an Bord - Letzterer hatte schon die Drehbücher für die Star-Wars-Episoden 5 und 6 geschrieben und ist somit ein echter Star-Wars-Kenner.

Bei der Produktion von "Star Wars 7: The Force Awakens" kamen nicht alle unbeschadet davon. So brach sich Harrison Ford bei den Dreharbeiten den Knöchel - und bei dem Versuch, seinem Darsteller zu helfen, schaffte es Regisseur J.J. Abrams tatsächlich, sich den Rücken zu brechen. Durch die Verletzungen verzögerte sich die Produktion wochenlang.

Star Wars 7 - The Force Awakens: Soundtrack

Selbstverständlich war der fünffache Oscar-Gewinner John Williams wieder für die Filmmusik des neuen Star-Wars-Streifen zuständig, der Ton-Schöpfer der legendären Anfangs-Fanfare, des "Imperial March" und des "Liebesthemas".  

Die Veröffentlichung der Filmmusik zu "Star Wars 7: The Force Awakens" vor der Premiere schlug hohe Wellen. Denn mit einem scharfen Blick auf die Track Liste, behauptet etwa die Website classicfm.com, könne man bereits einige interessante Details zum Plot im neuen Star-Wars-Film entnehmen.

So könnte beispielsweise das Lied "Finn's Confession" (Finns Geständnis) davon handeln, dass Finn mit seiner dunklen Vergangenheit als Stormtrooper aufräumt. Doch welche Wende im Film könnte solch ein Geständnis bewirken?

Ein weiteres Beispiel ist der Titel "Kylo Ren Arrives at the Battle" (Kylo Ren erreicht die Schlacht). Action-Fans können also durchatmen; es wird wohl relativ am Ende des Films einen Kampf mit dem Bösewicht Kylo Ren geben - wäre sonst ja auch langweilig gewesen. Spekulationen gehen soweit, dass bei dem Lied mit dem Titel "Rey's Theme" eine Verbindung zwischen Rey und Bösewicht Kylo Ren herausgehört werden kann. Haben die beiden Charaktere unter Umständen eine gemeinsame Vergangenheit?
Allerdings hat, zum ersten Mal überhaupt, nicht das London Symphony Orchestra den Soundtrack zu "Star Wars 7: The Force Awakens" eingespielt, sondern das 'freelance orchestra' aus Los Angeles.

Star Wars 7 - The Force Awakens: Alle Filme

Erscheinungsjahr

Titel

Einspielergebnis

Beschreibung

Original-Trilogie

1977

Star Wars: Krieg der Sterne

775,4 Millionen Dollar

Das Imperium um Imperator Palpatine und Darth Vader regieren über die Galaxis. Prinzessin Leia Organa, die einer kleinen Rebellengruppe angehört, kommt in den Besitz der geheimen Baupläne des imperialen "Todessterns", eine tödliche Superwaffe in der Größe eines Planeten. Bevor Leia jedoch festgenommen wird, da das Imperium ihr auf die Spur gekommen ist, gibt sie die Pläne einem Droiden mit dem Namen R2-D2 weiter, der auf dem Planeten Tatooine landet und dort auf Luke Skywalker trifft. Als dessen Eltern durch imperiale Truppen getötet werden, macht sich Luke zusammen mit Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi auf den Weg, Prinzessin Leia zu retten, was schlussendlich auch mit der Hilfe des Weltraumpiraten Han Solo und seines treuen Begleiters Chewbacca gelingt. Jedoch fällt Obi-Wan Kenobi bei einem Kampf gegen Darth Vader. Luke gelingt es am Ende, den "Todesstern" zu zerstören.

1980

Star Wars: Das Imperium schlägt zurück

538,4 Millionen Dollar

Auf dem Eisplaneten Hoth verlieren die Rebellen einen wichtigen Stützpunkt an das Imperium. Darth Vader will Luke Skywalker, der ein immer bessere Jedi wird, von dem Übertritt zur dunklen Seite der Macht überzeugen, doch zusammen mit Leia, Han Solo und Chewbacca können sie entkommen. Luke flieht zusammen mit R2-D2 in das Dagobah-Sonnensystem, wo er auf den alten Jedi-Meister Yoda trifft und sich zum Jedi ausbilden lässt. Nach einem Verrat an seine Freunde, bei dem Han Solo in Carbonit eingefroren wird, bricht Luke seine Ausbildung bei Yoda ab und versucht seine Freunde zu retten. Es kommt zu einem Kampf gegen Darth Vader, bei dem Luke seine rechte Hand verliert und erfährt, dass Darth Vader sein wirklicher Vater ist. Schließlich schafft es Luke zusammen mit seinen Freunden in dem Millennium-Falken zu fliehen.

1983

Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter

572,7 Millionen Dollar

Das Imperium baut an einem neuen Todesstern, während Luke zusammen mit Leia und Chewbacca Han Solo aus der Gefangenschaft von Gangsterboss Jabba befreien können. Luke kehrt zurück ins Dagobah-System, um seine Ausbildung bei Meister Yoda abzuschließen. Doch Yoda kämpft aufgrund seines hohen Alters mit dem Tod und bestätigt, dass Darth Vader Lukes Vater ist. Zudem erfährt Skywalker, dass Leia seine Zwillingsschwester ist. Luke will sich nach Yodas Tod Darth Vader stellen und versucht ihn in einem Laserschwert-Kampf, auf die Seite der Jedi zu bringen, doch der Versuch scheitert. Darth Vader bringt Luke zum Imperator, der Luke mit elektrischen Schockwellen versucht zu töten. Vaders Vatergefühle werden geweckt und der Sith entscheidet sich, seinen Sohn zu retten und den Imperator zu töten. Vader erliegt anschließend jedoch seinen Verletzungen. Den Rebellen gelingt es mit der Hilfe der Ewoks in der Schlacht auf Endor, die Zentrale des Todesstern zu zerstören, woraufhin der Weltraumpirat Lando Calrissian mit seinem Raumschiff den neuen Todesstern vernichtet. Die dunkle Seite der Macht ist besiegt.

Prequel-Trilogie

1999

Star Wars Episode I: Die dunkle Bedrohung

1.027 Millionen Dollar

Senator Palpatine will die Alte Republik stürzen und versucht mit den dunklen Kräften der Sith die Galaxie beherrschen. Seinem Lehrling, Darth Maul, gibt er de Auftrag, die Jedi zu vernichten. Die beiden Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi und sein Meisters Qui-Gon Jinn sollen derweil einen Konflikt zwischen dem Volk der Naboo und der Handelsföderation schlichten. Mit Naboo-Königin Amidala gelangen die Jedi auf Tatooine, wo sie auf den jungen Anakin Skywalker treffen. Zurück in Coruscant will Qui-Gon Jinn Anakin zum Jedi ausbilden, der Jedi-Rat verweigert dies doch. Zusammen mit der Königin wollen Obi-Wan und Qui-Gon den Planeten Naboo vor der Besetzung der Handelsförderation retten, was schließlich auch gelingt. In einem letzten Kampf besiegt Obi-Wan Darth Maul, wobei Qui-Gon dabei mit seinem Leben bezahlen muss. Obi-Wan verspricht, Anakin auszubilden.

2002

Star Wars Episode II: Angriff der Klonkrieger

649,4 Millionen Dollar

Der Jedi-Ritter Count Dooku führt die Separatistenbewegung an, die sich gegen die Republik richtet. Obi-Wan und Anakin haben den Auftrag, Padme Amidala, mittlerweile Senatorin von Naboo, zu beschützen. Dabei kommen sich Anakin und Amidala näher. Obi-Wan findet heraus, dass eine riesige Klonarmee für die Republik existiert. Anakin macht sich auf die Suche nach seiner Mutter, kann sie aber schlussendlich nicht mehr vor dem Tod retten. Obi-Wan will Count Dooku finden, wird dabei aber gefangen genommen, genauso wie Anakin und Padme. Zusammen sollen sie in einer Arena hingerichtet werden, aber in letzter Sekunde kommen ihnen die Jedis, darunter auch Jedi-Meister Yoda und die Klonarmee zur Hilfe. In einem finalen Gefecht nimmt es Dooku mit Yoda auf, kann jedoch fliehen.

2005

Star Wars Episode III: Die Rache der Sith

848,8 Millionen Dollar

Die Republik befindet sich mit den Separatisten, unter der Führung von Count Dooku, im Krieg. Dem Droidenbefehlshaber General Grievous gelingt die Entführung von Kanzler Palpatine. Obi-Wan und Anakin haben den Auftrag, Palpatine zu befreien. Den beiden Jedi gelingt der Auftrag und Dooku kann beseitigt werden. Kanzler Palpatine führt Anakin auf die dunkle Seite und macht ihn zu seinem Schüler. Obi-Wan will Anakin finden und ihn bekeheren, doch es ist zwecklos - es kommt zum Kampf, bei dem Obi-Wan Anakin schwer verwundet. Es ist die Geburt Darth Vaders. Währenddessen liefert sich Yoda mit Palpatine einen schweren Kampf, bei dem Yoda realisiert, wie mächtig Palpatine wirklich ist. Padme, die von Anakin schwanger ist, gebärt Zwillinge (Luke Skywalker und Leia Organa), stirbt jedoch bei der Geburt.

Sequel-Trilogie

2015

Star Wars: Das Erwachen der Macht

2017

Star Wars: Episode VIII

2019

Star Wars: IX

Anthology-Reihe

2016

Rogue One: A Star Wars Story

2018

Star Wars Anthology (2. Film)

2020

Star Wars Anthology (3. Film)

kus 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Oscar-Nominierung 2020: Barack Obama kann Award abräumen - ein Film ist haushoher Favorit
Oscar-Nominierung 2020: Barack Obama kann Award abräumen - ein Film ist haushoher Favorit
„1917“ im Kino: Noch immer taugt der Große Krieg zum makaberen Augenschmaus
„1917“ im Kino: Noch immer taugt der Große Krieg zum makaberen Augenschmaus

Kommentare