1. tz
  2. Leben
  3. Buchtipps

Krimi der Extraklasse von Seishi Yokomizo: „Die rätselhaften Honjin-Morde“

Erstellt:

Von: Jessica Bradley

Kommentare

Das Cover des japanischen Krimis Die rätselhaften Honjin-Morde von Seihsi Yokomizo
Cover „Die rätselhaften Honjin-Morde“ Seihsi Yokomizo © Aufbau Verlag

Mit seinem Krimi „Die rätselhaften Honjin-Morde“ hat der Japaner Seihsi Yokomizo bewiesen, das das Monopol der englischen Krimis gebrochen werden kann. Mein Buchtipp.

Hinweis an unsere Leser: Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Ich bin ein großer Fan von englischen Krimis wie von Agatha Christie oder Arthur Conan Doyle. Doch bereits Anfang des Jahres habe ich bemerkt, das auch andere Autor*innen aus anderen Ländern wundervolle klassische Krimis schreiben. Ob es nun Jürgen Albers mit „Crossroads“ oder nun Seishi Yokomizo sind.

Seihsi Yokomizo „Die rätselhaften Honjin-Morde“: Über das Buch

Ein wunderbarer klassischer Rätselkrimi mit Raffinesse und einer Portion Nostalgie. Wie gerne habe ich früher Krimis von Christie, Conan Doyle oder Wallace gelesen. Der Vorteil von Seihsi Yokomizo: er ist nicht ganz so altbacken und kommt trotz der Zeit, in der er spielt, sehr modern rüber.

Es ist der Winter 1937, und der Ort Okamura befindet sich in heller Aufruhr: schon bald wird die renommierte Ichiyanagi-Famile ihren Sohn vermählen. Aber unter den Tratsch über das anstehende Fest mischt sich ein besorgniserregendes Gerücht: ein maskierter Mann streift durch das Städtchen und fragt die Leute zu den Ichiyanagis aus. In der Hochzeitsnacht dann erwacht die Familie durch einen furchtbaren Schrei, auf den eine unheimliche Melodie folgt. Ja, der Tod ist nach Okamura gekommen und hat keine weitere Spur als ein blutiges Samurai-Schwert hinterlassen, das im reinen Schnee im Hof des Hauses steckt. Der Mord am frisch vermählten Paar gibt Rätsel auf, war doch das Schlafzimmer von innen verschlossen. Doch der private Ermittler Kosuke Kindaichi will den Fall unbedingt lösen.

Aufbau Verlag

Ein klassischer „Locked-Room-Mystery“ Krimi

Das Geheimnis eines geschlossenen Raumes birgt noch mehr Spannung und erhöht den Spaß beim Miträtseln. Genau das liefert uns der Autor Seihsi Yokomizo mit seinem Krimi „Die rätselhaften Honjin-Morde“. Ich war restlos begeistert und habe erstaunlich lange gebraucht, um hinter das Rätsel zu kommen. Perfekt inszeniert und fesselnd, ist dieser Krimi absolut empfehlenswert.

Seihsi Yokomizo „Die rätselhaften Honjin-Morde“

2022, Aufbau Verlag, ISBN 13-978-3-351-05109-9

Preis: gebundenes Buch 20 €, E-Book 4,99 €, Seitenzahl: 206 (abweichend vom Format) Jetzt bestellen (werblicher Link)

Seihsi Yokomizo

Seishi Yokomizo, 1902-1981, ist einer der berühmtesten und beliebtesten japanischen Autoren von Kriminalromanen. Er wurde in Kobe geboren und las als Junge unzählige Detektivgeschichten, bevor er selbst mit dem Schreiben begann. Allein seine Serie um Kosuke Kindaichi besteht aus 77 Büchern. „Die rätselhaften Honjin-Morde“ ist der erste Band dieser Reihe und gewann sogleich den ersten Preis für Kriminalautoren Japans. 

Auch interessant

Kommentare