1. tz
  2. Leben
  3. Buchtipps

Buchtipps von Emine Sevgi Özdamar: Vier Bücher, die Sie von ihr lesen sollten

Erstellt:

Von: Sven Trautwein

Kommentare

Emine Sevgi Özdamar ist Trägerin des Georg-Büchner-Preis 2022. Die Jury lobte das deutsch-türkische Panorama in ihren Büchern. Vier Buchtipps aus ihrer Feder. 

Hinweis an unsere Leser: Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung teilte mit, dass die Autorin Emine Evgi Özdamar den Georg-Büchner-Preis 2022 erhält. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird feierlich am 5. November überreicht. Der Georg-Büchner-Preis gilt als einer der wichtigsten Literaturpreise Deutschlands. Die Autorin erhielt für ihre Werke viele weitere Preise, darunter den Ingeborg-Bachmann-Preis 1991 für „Das Leben ist eine Karawanserei - hat zwei Türen - aus einer kam ich rein aus der anderen ging ich raus“. Diese weiteren vier Bücher sollten Sie von ihr gelesen haben:

Emine Evgi Özdamar: „Ein von Schatten begrenzter Raum“

Cover zu Emine Evgi Özdamar: „Ein von Schatten begrenzter Raum“
Emine Evgi Özdamar: „Ein von Schatten begrenzter Raum“ © Suhrkamp

Nach dem Putsch 1971 hält das Militär nicht nur das Leben, sondern auch die Träume der Menschen in der Türkei gefangen. Künstlerinnen und Künstler, Linke, Intellektuelle fürchten um ihre Existenz; auch die Erzählerin, die aus Istanbul übers Meer nach Europa flieht. Im Gepäck: der Wunsch, Schauspielerin zu werden, und das unbedingte Verlangen, den so jäh gekappten kulturellen Reichtum ihres Landes andernorts bekannt zu machen und lebendig zu halten, ohne sich im »Tiergarten der Sprachen« auf die bloße Herkunft beschränken zu lassen. Und dort, inmitten des geteilten Berlin, auf den Boulevards von Paris, im Zwiegespräch mit bewunderten Dichtern und Denkern, findet sie sich schließlich wieder in der »Pause der Hölle«, in der Kunst, Politik und Leben uneingeschränkt vereinbar scheinen.

Suhrkamp

Ihr kürzlich erschienener Roman „Ein von Schatten begrenzter Raum“ stand auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse 2022. Der Roman zeigt ein vielstimmiges Loblied auf das Nachkriegseuropa auf, in dem vieles durch die Kraft der Poesie möglich schien. Auch hier zeigen sich wieder die autobiographischen Anleihen, für die das Werk von Özdamar berühmt ist.

Emine Sevgi Özdamar: „Ein Schatten vom begrenztem Raum“

2021, Suhrkamp ISBN-13 978-3-518-43008-8

Preis: Hardcover 28 €, E-Book 23,99 €, 762 Seiten (Abweichend vom Format) – Jetzt bestellen (werblicher Link)

Emine Sevgi Özdamar: „Die Brücke vom goldenen Horn“

Cover zu Emine Sevgi Özdamar: „Die Brücke vom goldenen Horn“
Emine Sevgi Özdamar: „Die Brücke vom goldenen Horn“ © KiWi

Die mutige Reise einer Wanderin zwischen zwei Welten: Emine Sevgi Özdamar erzählt mit scharfem Blick und poetischer Zunge vom Leben einer jungen Türkin im Berlin und Istanbul von 1968, über die Fabrikarbeit bei Telefunken und die Sehnsucht nach der Schauspielerei, über das Heimweh und das Erwachen als Frau, über den politischen Aufbruch, APO und Anatolien, und den Alptraum politischer Repression.

KiWi

Emine Sevgi Özdamar „Die Brück vom goldenen Horn“

2002, Kiepenheuer & Witsch, ISBN-13  978-3-462-03180-5

Preis: Taschenbuch 11 €, E-Book 8,99 €, 333 Seiten (Abweichend vom Format) – Jetzt bestellen (werblicher Link)

Emine Sevgi Özdamar: „Der Hof im Spiegel“

Cover zu Emine Sevgi Özdamar „Der Hof im Spiegel“
Emine Sevgi Özdamar „Der Hof im Spiegel“ © KiWi

„Jeder hat in einer Stadt seine persönliche Stadt.“ „Ich bin ein Mensch vom Weg, am liebsten ist mir, im Zug zu sitzen zwischen den Ländern. Der Zug ist ein schönes Zuhause“, sagt Emine Sevgi Özdamar. Aber sie kommt auch an: an Orten wie „ihrem Hauptbahnhof“ in Düsseldorf, in ihrer Wohnung dort, in Berlin Ost und West, in Amsterdam, in Istanbul – in den Theatern, in Lied- und Gedichtzeilen. Die Erinnerung an Menschen, Bilder, Situationen, Gespräche und Telefongespräche, Kindheit, Leben und Tod – alles verwebt sich mit genauen Beobachtungen des Hier und Jetzt zu einer Gedankenreise, die die Autorin auf ihre ganz eigene Weise in Bilder und Sprache formt. So versammelt dieser Band höchst lebendige und sehr persönliche Geschichten von der Erinnerung und Annäherung an Städte und Menschen, an Vertrautes und Fremdes. Emine Sevgi Özdamars Dankrede zum Erhalt des Adelbert-von-Chamisso-Preises rundet das Bild ab: mit ihrer Reise aus der türkischen in die neue, die deutsche Sprache.

KiWi

Emine Sevgi Özdamar „Der Hof im Spiegel“

2005, Kiepenheuer & Witsch ISBN-13 978-3-462-03001-3

Preis: Taschenbuch 9,99 €, E-Book 8,99 €, 131 Seiten (Abweichend vom Format) – Jetzt bestellen (werblicher Link)

Emine Sevgi Özdamar: „Das Leben ist eine Karawanserei - hat zwei Türen - aus einer kam ich rein aus der anderen ging ich raus“

Cover zu Emine Sevgi Özdamar „Das Leben ist eine Karawanserei, hat zwei Türen, aus einer kam ich rein, aus der anderen ging ich raus“
Emine Sevgi Özdamar „Das Leben ist eine Karawanserei, hat zwei Türen, aus einer kam ich rein, aus der anderen ging ich raus“ © KiWi

Die Geschichte der Kindheit und Jugend eines türkischen Mädchens von seiner Geburt in Malatya, den zahlreichen Umzügen der ständig von Armut bedrohten Familie nach Istanbul, Bursa und Ankara.

Kiwi

Emine Sevgi Özdamar „Das Leben ist eine Karawanserei - hat zwei Türen - aus einer kam ich rein aus der anderen ging ich raus“

2022, Kiwi ISBN-13 978-3-462-30407-7

Preis: Taschenbuch 9,99€ , E-Book 8,99 €, 384 Seiten (Abweichend vom Format) – Jetzt bestellen (werblicher Link)

Emine Sevgi Özdamar: Wortgewaltige Stilmittel

Die Jury lobte die sprachliche Verbindung der deutschen und türkischen Kultur in den oft autobiographisch beeinflussten Werken von Emine Sevgi Özdamar. Weiter heißt es in der Begründung der Jury „Ungewohnte literarische Stilmittel und aus dem Türkischen inspirierte Sprechweisen prägen ihre multiperspektivischen Texte, die neben intimen persönlichen Erfahrungen ein breites Panorama deutsch-türkischer Geschichte entfalten − vom Ersten Weltkrieg über die Aufbruchstimmung der sechziger und siebziger Jahre bis in unsere Gegenwart.“

Schriftstellerin Emine Sevgi Özdamar
Emine Sevgi Özdamar, türkisch-deutsche Schriftstellerin. © Heike Steinweg/SV/Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung/dpa

Emine Sevgi Özdamar

Özdamar wurde 1946 in Malatya in der Türkei geboren und ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Theaterregisseurin. 1965 kam sie erstmals nach West-Berlin und war dort als Schauspielerin tätig. 

Auch interessant

Kommentare