1. tz
  2. Leben
  3. Buchtipps

„Snabba Cash“: An den Büchern führt kein Weg vorbei – trotz neuer Staffel auf Netflix

Erstellt:

Von: Sven Trautwein

Kommentare

Die Netflix-Serie „Snabba Cash“ basiert auf der Buchvorlage von Jens Lapidus. Jetzt gibt es die zweite Staffel, doch die Bücher sollten Sie trotzdem lesen.

Hinweis an unsere Leser: Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass die erste Verfilmung der Stockholm-Noir Bücher von Jens Lapidus unter dem Titel „Easy Money“ mit Joel Kinnaman in die Kinos kam. Kürzlich hat der Streaming-Anbieter Netflix in Deutschland die zweite Staffel zur Serie „Snabba Cash“ (Schnelles Geld) ausgerollt. Ein Grund mehr, die Bücher von Lapidus zu lesen.

Jens Lapidus: Die Stockholm-Noir-Triologie

Cover zum Thriller „Spür die Angst“ (Snabba Cash) von Jens Lapidus
Jens Lapidus „Spür die Angst“ – Auftakt der Stockholm-Noir-Reihe © S. Fischer

Als Strafverteidiger hat Jens Lapidus viel Einblick in die Gerichtswelt in Schweden, ähnlich wie John Grisham, der durch seine Arbeit als Rechtsanwalt viel Stoff für seine Bücher nutzen konnte. Lapidus Bücher sind keine, die man einfach so schnell nebenher lesen kann. Nicht nur die Seitenanzahl von im Schnitt an die 600 Seiten, sondern auch die Themen müssen erst einmal verarbeitet werden. Sein Schreibstil ist bildhaft. Schon beim ersten Lesen kam mir der Gedanke, dass es sich gut als Verfilmung machen müsste. Dies war noch vor der Verfilmung von „Easy Money“ fürs Kino.

Jens Lapidus: Die Stockholm-Noir-Reihe

„Snabba Cash – Schnelles Geld“ auf Netflix

Die Serie bei Netflix basiert zwar auf der Buchvorlage von Jens Lapidus, setzt aber zehn Jahre nach dem Geschehen ein. Um die Handlung noch ein wenig besser verstehen zu können und die Vorgeschichte zu umreißen, sollten geneigte Thriller-Fans unbedingt zu den Büchern greifen.

Jens Lapidus „Spür die Angst“

Ein Mann will nach oben. Nach ganz oben. Johan Westlund alias JW will mithalten mit seinen neuen Freunden. Mit den coolen Jungs aus der Oberschicht, für die es immer nur aufwärts geht und deren Leben eine einzige Party ist – voll Alkohol, Drogen, Designer-Klamotten und teurer Frauen. Um sich die Nächte mit ihnen leisten zu können, arbeitet JW in den anderen Nächten als Taxifahrer für den undurchsichtigen Abdulkarim. Sein Boss macht JW ein Angebot, das er nicht ablehnen kann: dunkle Geschäfte in Stockholms Unterwelt. Vielleicht kann er nur hier, auf der Nachtseite der Stadt, mit einer anderen Suche erfolgreich sein. JW will seine Schwester finden, die vor vier Jahren nach Stockholm ging. Auf der Suche nach einem besseren Leben, wie ihr Bruder. Dann lernte sie diesen Typen mit dem gelben Ferrari kennen – und ist seither spurlos verschwunden …

S. Fischer

Jens Lapidus „Mach sie fertig“

Durch einen brutalen Mord, der von höchsten Regierungskreisen vertuscht werden soll, kreuzen sich die Wege von Mahmud, einem unvorsichtigen Drogendealer, Thomas, einem gestrauchelten Polizisten und Niklas, einem ehemaligen Söldner im Irak. Jeder versucht auf seine Weise, mit diesem Leben fertig zu werden, denn schon lange ist die Grenze zwischen Gut und Böse aufgehoben. Und es gibt einen, der die Fäden zieht: Radovan Kranjic, der große Pate der Unterwelt.

S: Fischer

Alle drei Thriller, die die Vorlage für „Snabba Cash“ bei Netflix bieten, sind spannungsgeladene Bücher, die nicht nur Fans von Stieg Larsson lesen sollte. Auch wenn die Thriller sehr vielen Figuren eine Bühne bieten und man am Ball bleiben muss, um dem Erzählstrang zu folgen, bieten sie einen soliden Einstieg in die Reihe, um „Schnelles Geld“ genießen zu können.

Jens Lapidus

Jens Lapidus wurde 1974 in Hägersten in Schweden geboren. Er ist ein schwedischer Strafverteidiger und Romanautor. Jens Lapidus lebt mit Frau und zwei Kindern in Stockholm.

Auch interessant

Kommentare