1. tz
  2. Leben
  3. Einfach Tasty

Süß oder mittelscharf? Wie Sie Ihre Leberkassemmel essen, könnte sich jetzt ändern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein köstlicher Anblick, aber auch ein Streitpunkt: die Leberkassemmel.
Ein köstlicher Anblick, aber auch ein Streitpunkt: die Leberkassemmel. © picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Bei Weißwürsten ist die Sache klar: süßer Senf und sonst nichts. Aber bei Leberkäse streiten sich die Verfechter der zwei Senfsorten. Bis jetzt ...

Sie gehört zu den großen kulinarischen, ja fast schon kulturellen Fragen: Isst man Leberkäse mit süßem oder mit mittelscharfem Senf? Unbedarfte Mitmenschen antworten da ganz entspannt: "Ja, wie es eben schmeckt." oder "Egal, Hauptsache kein Ketchup." Aber nein! Die Anhänger der verschiedenen Senf-Fraktionen stehen sich zum Teil unerbittlich gegenüber.

Welcher Senf zum Leberkäse: Mischung soll Streit schlichten

Um den Showdown an der Leberkassemmel in Zukunft zu verhindern, hat sich die Senffirma Händlmaier nun eingeschaltet und wirbt laut dem Portal Chip für ihren "pikant-süßen" Senf. Die Friedenspfeife in der Drückflasche sozusagen. Das Unternehmen aus Regensburg hat dafür seinen bayrisch-süßen Senf mit mittelscharfem Senf gemischt.

Ein kühner Vorstoß, aber das kommt Ihnen bekannt vor? Richtig, die Mischung gibt es schon seit Jahren in einer Tube. Dass die Lösung zum Leberkäse-Streit schon lange in den Regalen liegt, scheint den Kunden aber nicht ganz klar gewesen zu sein. Nun also ein neuer Anlauf - schließlich geht es um nicht weniger als das friedliche Miteinander am Metzger-Stand.

Weiterlesen: Einfacher als gedacht - so machen Sie Senf selbst.

Isst man den Leberkäse dagegen nicht in der Semmel, sondern auf dem Teller, hat man deutlich mehr Möglichkeiten als nur die Senfauswahl.

Man genießt ihn mit:

und in vielen weiteren Variationen. Dann können Sie den Senf bei Belieben auch einfach ganz weglassen.

Video: Woher kommt eigentlich der Spruch "seinen Senf dazugeben"?

Lesen Sie auch: Wenn Sie das auf der Zutatenliste lesen, sollten Sie Wiener Würstchen nicht kaufen.

ante

Auch interessant

Kommentare