1. tz
  2. Leben
  3. Einfach Tasty

Diese schnellen Kürbis-Mac’n‘Cheese sind das perfekte Soulfood für kalte Herbsttage

Erstellt:

Von: Sandra Keck

Kommentare

Nahaufnahme einer leuchtend gelben Portion Kürbis Mac n Cheese oder auch Kürbis-Käse-Makkaroni.
Soulfood für den Herbst! Das Rezept für Kürbis Mac 'n Cheese gibt es hier. © Einfach Tasty

Zu guter Letzt gibts Nudeln, Kürbis und Käse

Wie neigt sich bei Einfach Tasty eine Themenwoche gebührend zum Ende? Natürlich mit einem echten Wohlfühlessen! Das bedeutet viele Carbs und noch mehr Käse!

So geht‘s:

Du brauchst diese Zutaten:

Die Zubereitung ist einfach:

  1. Makkaroni in gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung al dente kochen. Abgießen und beiseite stellen.
  2. In einem Topf Schlagsahne mit Knoblauch, Salz und Pfeffer aufkochen. Kürbiswürfel hinzugeben und zugedeckt etwa 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist.
  3. Kürbis in der Sahne mit einem Pürierstab fein pürieren. Geriebenen Cheddar hinzufügen und unterrühren, bis der Käse geschmolzen ist. 
  4. Gekochte Makkaroni und Babyspinat zu der Käse-Kürbis-Soße hinzufügen und gut vermengen.
  5. In Schüsseln servieren und mit Schnittlauchröllchen garnieren.
  6. Guten Hunger!
Nahaufnahme einer leuchtend gelben Portion Kürbis Mac n Cheese oder auch Kürbis-Käse-Makkaroni.
Soulfood für den Herbst! Das Rezept für Kürbis Mac 'n Cheese gibt es hier. © Einfach Tasty

Fun Fact Nummer 7: Kürbisse sind nahezu ewig haltbar (wenn sie nicht einem Panda gegeben werden)

via GIPHY

Kürbisse reifen nicht nach und sind bei richtiger Lagerung mehrere Monate haltbar. Für einen möglichst langen Kürbisgenuss sollten die Kürbisse ganz und unbeschädigt sein. Wenn du die Kürbisse kühl und dunkel lagerst, halten sie am längsten. Zu kalt darf es aber nicht sein, da Kürbisse kälteempfindlich sind (also bitte nicht im Kühlschrank). Angeschnittene Kürbisse müssen in den Kühlschrank und sollten innerhalb weniger Tage verbraucht werden.
Mein Tipp, wenn du dir einen zu großen Kürbis gekauft hast und nicht weißt, wie du ihn verbrauchen sollst: verarbeite den Kürbis zu Kürbispüree (kochen oder backen) und friere das Püree portionsweise ein. So hast du für deinen nächsten Kürbiskuchen, Pumpkin Spice Latte oder deine nächste Kürbissuppe immer Kürbispüree griffbereit.

Natürlich haben wir auch Pastarezepte ohne Kürbis: Diese schnelle One Pot Pasta mit Chili-Cheese-Geschmack ist das perfekte Abendessen oder koch doch mal diese Tagliatelle mit Hühnchen und Champignons.
Und wenn du sowieso nicht genug von leckeren Rezeptideen bekommst, dann kannst du dich auch ganz einfach beim Einfach Tasty Newsletter anmelden und damit immer up to date bleiben.

Auch interessant

Kommentare