1. tz
  2. Leben
  3. Einfach Tasty

Zoodles: Machen Sie leichte Zucchini-Spaghetti einfach ohne Spiralschneider

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Zucchini-Spaghetti machen aus kohlenhydratreichen Nudelgerichten leichte Kost. Aber brauchen Sie dafür ein spezielles Gerät? Nein, wir verraten Ihnen Alternativen.

Hinweis an unsere Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Pasta durch Gemüse zu ersetzen, liegt im Trend, nicht nur bei Low-Carb-Fans. Gerade im Sommer wird so ganz schnell aus köstlichen, aber auch etwas schweren Nudelgerichten, ein leichter Genuss. Mittlerweile werden aus vielen verschiedenen Gemüsesorten Nudeln gemacht, aber angefangen hat alles mit Zoodles – einer Wortschöpfung aus Zucchini und Noodles, dem englischen Wort für Nudeln. Zucchini-Spaghetti passen dank des geringen Eigengeschmacks von Zucchini zu vielen verschiedenen Gerichten und können die Nudeln ganz oder auch nur teilweise ersetzen. Aber wie macht man aus Zucchini eigentlich Nudeln?

Am einfachsten machen Sie Zoodles mit einem sogenannten Spiralschneider (werblicher Link). Durch diesen drehen Sie das Gemüse einfach durch und auf der anderen Seite kommen wunderschöne Zucchini-Spaghetti heraus. Gerade, wenn Sie oft Zoodles machen wollen, lohnt sich die Anschaffung. Wenn Sie den Trend aber ausprobieren wollen, oder nur gelegentlich Gemüse-Nudeln machen wollen, dann können Sie Zucchini-Spaghetti einfach ohne Spiralschneider machen und das ist gar nicht so schwierig.

Zoodles
Für solche Zucchini-Spaghetti oder Zoodles brauchen Sie kein spezielles Küchengerät. © Olga Sergeeva/Imago

Zucchini-Spaghetti einfach ohne Spiralschneider machen: So geht‘s auch

Fertig sind die Zoodles, aber Achtung: Die Zucchini-Spaghetti werden nicht einfach in Salzwasser gekocht, sondern so:

So bereiten Sie Zoodles richtig zu

  1. Waschen Sie die Zucchini erst einmal gründlich ab und entfernen Sie den Ansatz. Schneiden Sie die Zucchini-Spaghetti mit der Methode, für die Sie sich entscheiden haben.
  2. Erhitzen Sie etwas Fett, Butter oder Öl, in einer Pfanne und dünsten Sie die Zoodles darin bei mittlerer Hitze.
  3. Nach etwas 3 bis 5 Minuten, je nach Stärke der Nudeln, und mehrmaligem, vorsichtigem Umrühren und Wenden, sind die Zucchini-Nudeln fertig.
  4. Nun müssen Sie die Zoodles nur noch mit Salz und nach Geschmack auch etwas Pfeffer würzen.

Die Zucchini-Spaghetti passen zu vielen verschiedenen Nudelsoßen, ob Tomatensoße (dieses Rezept ist weltberühmt und simpel) oder Sahnesoßen. Sie können die Zoodles aber auch in Zucchini-Salat verwenden. Jetzt können Sie es ja einfach ausprobieren, ohnen einen Spiralschneiden kaufen zu müssen. Sie lieben Zucchini? Dann essen Sie sie schon zum Frühstück: Diese süßen Zoats machen es möglich.

Auch interessant

Kommentare