Wuff!

Streamerin Alinity mit Skandal auf Twitch dank Yoga-Pose und ihrem Hund

+
Alinity will keinen Twitch-Bann wegen der merkwürdigen Sache mit ihrem Hund

Twitch-Streamerin Alinity steht einem kleinen Skandal. Grund hierfür ist ein Livestream mit ihrem Hund und einer Yoga-Pose.

  • Twitch Streamerin Alinity hatte eine befremdliche Situation mit ihrem Hund im Stream.
  • Einige User verlangen einen Bann von Twitch.
  • Alinity erklärt das Verhalten ihres Hundes als natürlich.

Die Twitch-Streamerin Alinity ist schon häufiger durch etwas komische Aktionen mit ihren Tieren aufgefallen. Sie hat nämlich noch eine Katze die auch schon für viel Aufregung in der Twitch-Community gesorgt hat und sogar dazu führte, dass Streamer wie Ninja sich zu Wort gemeldet haben. Als ihre Katze während eines Streams auf ihren Tisch lief, während sie Fortnite spielte, nahm Alinity die Katze und warf sie mit beiden Händen in einem hohen Bogen hinter sich. Der Katze passiert nichts, aber die Wogen der Verärgerung waren danach hoch bei den Zuschauern.

Petition fordert Bann der Streamerin Alinity von Twitch

Es kam danach sogar soweit, dass die Twitch-Zuschauer eine Petition starteten in dem sie forderten, dass Alinity für den "Katzen-Wurf" gebanned wird. Bisher haben über 50.000 Nutzer unterschrieben, der Bann von Twitch blieb jedoch aus. Vermutlich kennt man auch dort den Satz "Katzen landen immer auf ihren Pfoten". Allerdings führen auch einige Besucher ihres Streams an, dass Alinity ihrer Katze Vodka angeboten habe. Für Tierschützer sind dies natürlich herbe Anschuldigungen, daher hat sich auch schon die PETA zu dem Fall Alinity eingeschaltet und verlangt eine Sperre der Streamerin auf Twitch. Im folgenden Fall passiert dem Tier eigentlich gar nichts, dafür ist die Szene um so lustiger.

Vor ein paar Tagen hatte die Twitch-Streamerin Alinity eine etwas merkwürdige Situation mit ihrem Hund, während sie eine Yoga-Pose in einem Live-Stream zeigte. Nun sagt sie, warum sie deswegen keinen Bann erhalten sollte und warum der Hund ganz natürlich reagierte.

Am 30. November ging ein Clip der kanadischen Streamerin viral, in dem man sehen konnte, wie ihr Hund "Luna" an ihrem Hintern schnupperte, während sie eine Yoga-Pose vollführte.

Alinity findet, die Community in Twitch reagiert über

Der Hund von Alinity ist häufig in ihren Twitch-Streams zu sehen

Direkt nach dem Clip mit dem Hund hat sich unter anderem Corinna Kopf über Alinity lustig gemacht, nachdem sie selber wegen Tragens von Unterwäsche im Stream auf Twitch gebannt wurde. Bis dahin hatte Alinity zu dem Clip und der Situation mit ihrem Hund nichts gesagt. Doch in ihrem Stream vom 1. Dezember nahm sie zu dem Thema Stellung und erklärte die Situation.

Sie sagte: "Die Leute drehen durch deswegen. Sie denken ich sollte dafür gebanned werden". Nachdem sie sich selber noch einmal im Live-Stream den Clip anschaut, sagt sie weiter, "Ich finde, es ist lächerlich Leute. Ihr geht zu weit". Sie sagte ebenfalls, dass es nicht das erste Mal sei, dass sie eine Yoga-Pose in einem Twitch Stream vollführt, nur diesmal hätte ihr Hund darauf reagiert. Sie hätte ebenfalls versucht, den Hund beiseite zu schieben, nur hätte der Hund nicht so schnell reagiert, wie es ihr lieb gewesen wäre.

Ein Straemer der in seinem Stream eine Comic-Zeichnung von Alinity in der Yoga-Pose mit ihrem Hund angefertigt und wurde kurz darauf vo Twitch gebanned. Viele User von Twitch verstehen nicht, warum der Streamer gebanned wurde die Streamerin Alinity aber nicht.

Twitch-Streamerin Alinity erklärt das Verhalten ihres Hundes während der Yoga-Pose

Alinity erklärt weiter, dass sie sich über keine Reaktion im Internet mehr wundert, will aber auf das Verhalten ihres Hundes nochmals eingehen. Sie sagt: "Das ist verrückt sich darüber aufzuregen. Mein Hund macht das bei allen Leuten - insbesondere bei Frauen. So machen es Hunde, wenn sie einander kennenlernen."

Nachdem sie weitere Beispiele angeführt hatte, sagte sie weiter: "Egal, es ist passiert, das war der gestrige Abend, als ich sehr viel Marihuana geraucht hatte. Ich versuche mit dem Internet klarzukommen, aber ich frage mich, was zur Hölle mit einigen Leuten los ist. Warum können wir nicht alle locker bleiben, uns umarmen und lieben."

Alinity bekommt vermutlich keinen Bann auf Twitch

Auch, wenn die Situation in dem Clip etwas merkwürdig erscheint,wird Alinity vermutlich keinen Bann auf Twitch bekommen. Auch die Reaktionen auf ihren Stream wird sie sicherlich nicht davon abhalten weiter auf Twitch zu streamen oder live Yoga-Posen zu vollführen. Allerdings sollte sie dabeiimmer ihren Hund im Auge behalten.

Quelle: ingame.de

Auch interessant

Meistgelesen

Game Awards 2019: Das sind die besten Spiele des Jahres
Game Awards 2019: Das sind die besten Spiele des Jahres
Call of Duty Modern Warfare: Umfrage soll abgewanderte Spieler zurückholen
Call of Duty Modern Warfare: Umfrage soll abgewanderte Spieler zurückholen
"Battlefield 5": Nach Kritik an letztem Update - Dice befragt die Spieler
"Battlefield 5": Nach Kritik an letztem Update - Dice befragt die Spieler
Streamer Shroud will Feature aus Call of Duty Modern warfare entfernen
Streamer Shroud will Feature aus Call of Duty Modern warfare entfernen

Kommentare