1. tz
  2. Leben
  3. Games

„Animal Crossing: New Horizons“: So schalten Spieler den Bankautomaten frei

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Teaserbild zum Animal Crossing New Horizons DLC
Bei „Animal Crossing: New Horizons“ können sich Spieler jetzt einen eigenen Geldautomaten zulegen. © Nintendo

Lust auf einen mobilen Bankautomaten in „Animal Crossing: New Horizons“? Wir zeigen Spielern, wie sie sich den Geldautomaten holen.

Mit dem Update 2.0 können sich Spieler von „Animal Crossing: New Horizons“ jetzt einen mobilen Bankautomaten holen, der ihnen Zugriff auf das eigene Bankkonto gibt. Um den Geldautomaten freizuschalten, müssen Gamer aber zuerst ein paar Bedingungen erfüllen.

„Animal Crossing: New Horizons“: So holen sich Spieler den mobilen Bankautomaten

Die Voraussetzung für einen mobilen Bankautomaten ist ein vollständig ausgebautes Haus sowie vollständig beglichene Schulden bei Tom Nook. Das bedeutet, dass Spieler knapp 5,7 Millionen Sternis in ihr Heim investiert haben müssen, um für einen Bankautomaten infrage zu kommen, wie das Online-Portal gamepro.de berichtet. Nun müssen Spieler nur noch das Update 2.0 heruntergeladen haben.

Lesen Sie auch: Animal Crossing: New Horizons: Bootstour-Inseln sind nicht erreichbar? Das ist der Grund.

Sobald die Voraussetzungen erfüllt sind, geht‘s zum Geldautomaten im Service Center. Dort können Spieler den Bankautomaten für 9.900 Nook-Meilen erwerben. Nach dem Einkauf wird er per Post zugestellt und ist am nächsten Tag im Briefkasten auf der Insel. Wer jetzt noch die Farbe des mobilen Geldautomaten ändern möchte, kann dies für 8.000 Sternis machen. Dazu muss aber erst einmal das Geschäft von Rosina und Björn auf Harveys Insel freigeschaltet werden.

Auch interessant: Animal Crossing New Horizons: Kofi finden und Café Taubenschlag freischalten.

So setzen Spieler den neuen Bankautomaten in „Animal Crossings: New Horizons“ ein

Mit dem Bankautomaten kommen Spieler schnell und von überall auf der Insel an ihr Geld. Wo der Bankautomat steht, können sich Gamer selbst aussuchen. Anschließend besteht die Möglichkeit, von dort aus Geld einzuzahlen oder abzuheben. Zudem lassen sich mit Nook-Meilen auch Gegenstände kaufen, so wie es am stationären Bankautomaten möglich ist. Hier gibt es allerdings keine täglichen Nook-Meilen fürs Einchecken. Hierfür muss weiterhin der Geldautomat in der Stadthalle genutzt werden. (fk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare