Einfach mal Luft machen

Modern Warfare: "Wenn Du ein A*** bist..." Infinity Ward wettert auf Twitter

+
Modern Warfare: Community-Managerin platzt der Kragen. Das ist der Grund

Die Community-Managerin von Activision ist dafür bekannt, dass sie immer sachlich und offen auf die Bedürfnisse der Fans von Call of Duty: Modern Warfare antwortet. Diesmal platzt ihr aber der Kragen. Dies ist der Grund dafür.

Um ganz dicht an der Community zu sein, hat Infinity Ward die Kommunikations-Managerin Ashton Williams eingestellt. Ihr Job ist es, die Belange der Community einzufangen und sachlich und kundenorientiert als Schnittstelle zwischen Fans und Entwickler zu fungieren. Doch diesmal platzt der jungen Frau der Kragen.

Call of Duty: Modern Warfare hat nach Erscheinen viel negative Kritik einstecken müssen

Der neueste Titel aus der Call of Duty Reihe hatte es nach seinem Erscheinen nicht ganz leicht in der Fangemeinde. Es gab in den letzten Tagen viel Kritik an Activisions Modern Warfare.

Schon in der Beta-Phase hatten Fans die fehlende Minimap bemängelt. Aktuell macht die Waffen-Balance dem Entwickler Infinity Ward einiges an Bauchschmerzen. Die Schadensreichweite der 725 Shotgun war so hoch, dass man sie ohne Probleme als Sniper-Waffe einsetzen konnte. Glück für alle, die sich nie recht mit den Adleraugen anfreunden konnten: Ein Reddit-User hat erst kürzlich einen kuriosen Trick gegen Sniper in Modern Warfare entdeckt.

Infinity Ward reagiert schnell auf Wünsche der Call of Duty: Modern Warfare Community

Der Entwickler Infinity Ward ist dafür bekannt, dass er sehr schnell auf das Feedback der Community reagiert. Anteil daran hat die Kommunikations-Managerin Ashton Williams, die als Schnittstelle zwischen Fans und Entwickler fungiert und dafür sorgt, dass die Stimmen der Fans gehört werden. Ihr Job ist es aber auch, immer sachlich und souverän auf die Spieler zu reagieren.

Der aktuelle Call of Duty Titel leidet jedoch neben den Problemen bei der Waffen-Balance an einigen weiteren Bugs und Fehlern, die das Spielerlebnis negativ beeinflussen. Ingame.de* hatte bereits eine Liste an Verbesserungsmöglichkeiten veröffentlicht. Erst vor wenigen Tagen hatte Infinity Ward direkt reagiert und laut ingame.de* einen Nerf der 725 Schrotflinte eingebaut. Doch es hakt immer noch an einigen Dingen im Game. Die Community macht sich sehr direkt Luft, was dafür sorgt, dass auch Asthon Williams klare Worte findet.

Call of Duty: Modern Warfare Community-Managerin platzt endgültig der Kragen

Ein Kritikpunkt der Spieler seien zahlreiche technische Fehler im neuen CoD. Erst kürzlich zeigte ein Spieler wie er mithilfe von Mülltonnen tödliche Stürze umgeht. Nachdem die Community auf Reddit und Twitter immer unzufriedener auf den Stand von Call of Duty: Modern Warfare reagiert, antwortet die Kommunikations-Managerin von Infinity Ward mit für sie ungewohnt klaren Worten.

Sie schreibt auf Twitter: "Guten Morgen. Nur als Erinnerung - Wenn Du ein Ars****ch bist und mir auf Twitter schreibst, wirst Du für immer geblockt und stumm geschaltet und landest im Nirgendwo. Außerdem ist ein "Fixt Eure Sche***e" nicht wirklich hilfreich. Du kannst uns auch auf respektvolle Weise sagen, was man verbessern sollte".

Reaktion der Call of Duty: Modern Warfare Community ist fast durchweg verständnisvoll

Wer denkt, dass Ashton Williams einen Shitstorm für ihren Tweet kassiert, liegt falsch. Die Community reagiert fast durchweg verständnisvoll. Ein Nutzer schreibt: "Entschuldige, dass Du den ganzen Tag mit so harten Kommentaren leben musst. Viele verstehen wie Spiele-Entwicklung funktioniert. Aber nicht alle. Danke für eure gute Arbeit." In einem späteren Tweet räumt Infinity Wards Ashton Williams aber auch ein, dass sie gerade krank ist und daher etwas gereizt reagiert.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Auch interessant

Meistgelesen

"Pokimane" geschockt: 8-Jähriger schockt mit Liebesleben im Stream
"Pokimane" geschockt: 8-Jähriger schockt mit Liebesleben im Stream
"Fortnite" Kapitel 2: Bots spalten die Community
"Fortnite" Kapitel 2: Bots spalten die Community
iPhone: Das sind die erfolgreichsten Mobile Games 2019 - das Spiel des Jahres fehlt aber
iPhone: Das sind die erfolgreichsten Mobile Games 2019 - das Spiel des Jahres fehlt aber
"Fortnite" Kapitel 2: Im Ladebildschirm verbirgt sich eine Überraschung
"Fortnite" Kapitel 2: Im Ladebildschirm verbirgt sich eine Überraschung

Kommentare