Auf Konsolen einfach unterirdisch

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED wird mit Rückzahlungsaufforderungen überhäuft

Cyberpunk 2077: Fan-Film – Regie führt ein Star Wars-Promi aus Deutschland
+
Cyberpunk 2077: CD Projekt RED wird mit Rückzahlungsaufforderungen überhäuft

Fans von Cyberpunk 2077 sind richtig sauer. Trotz langer Entwicklungszeit ist das Spiel voll mit Bugs und Glitches. Viele fordern nun ihr Geld zurück.

Warschau, PolenCyberpunk 2077* war das heiß erwartete Spiel in 2020. Das Spiel aus der Meisterfabrik der The Witcher Entwickler wurde acht Jahre lang entwickelt, geformt, verbessert und schließlich am 10. Dezember der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Erst im Oktober 2020 erreichte das Spiel zudem den Gold-Status, das Aushängeschild schlechthin. Doch die Fans sind richtig sauer und fordern nun reihenweise Rückzahlungen für Cyberpunk 2077.

Fans von Cyberpunk 2077 sind gefrustet. Sie musste nicht nur mehrere Jahre auf das Spiel warten, nein, der Release wurde auch noch mehrmals verschoben. Das vierte und letzte Mal wurde das Releasedatum vom 19. November auf den 10. Dezember verschoben. Angeblich wollte CD Projekt RED nochmal mehr Zeit in das Spiel investieren, damit es wirklich auf allen Geräten einwandfrei läuft – auch auf den neuen Next-Gen Konsolen PS5* und Xbox Series X*. Auf PlayStation 5, Xbox Series X und PC läuft das Spiel relativ gut, hat aber nach wie vor etliche Bugs.

Bei ingame.de* kann man nachlesen, wieso Fans ihr Geld für Cyberpunk 2077 zurückfordern* und wie die Rückerstattung gelingen kann. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare