Es regnet Geld

Fehler auf Steam lässt das Guthaben platzen – Entwickler Valve muss eingreifen

Logo Steam Spiegelung Schwarzer Hintergrund
+
Fehler auf Steam lässt das Guthaben platzen – Valve geht nun dagegen vor.

Wer PC Videospiele kaufen will, kommt an Steam nicht vorbei. Ein Fehler auf der Vertriebsplattform gab Kunden unendlich Guthaben. Nun schreitet Entwickler Valve ein.

Bellevue, Washington – Große Gaming-Plattformen müssen sich regelmäßig vor Hackern schützen. Schon eine kleine Lücke im System könnte alles zum Einsturz bringen. Daher arbeiten Unternehmen wie der Videospielschmiede und Steam-Mutter Valve hin und wieder auch mit Hackern zusammen, um die möglichen Schwachstellen ausfindig zu machen. Erst vor kurzem wurde ein sehr kritischer Fehler auf Steam entdeckt, welcher das komplette Ökosystem der Vertriebsplattform hätte lahmlegen können.
ingame.de* verrät, wie Kunden plötzlich an unendlich viel Guthaben auf Steam gekommen sind und wie Valve nun darauf reagiert.

Ein solcher Fehler im System kann massiven Schanden anrichten, besonders wenn persönliche Daten von Kunden betroffen ist. Die Zusammenarbeit mit dem Hacker hat sich allerdings für Entwickler Valve gelohnt. Dadurch konnte der Exploit ohne Problem abgewendet werden. Solch ein Problem wäre kein guter Start für die brandneue Videospiel-Konsole Steam Deck des Konzerns aus Bellevue gewesen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare