1. tz
  2. Leben
  3. Games

FIFA 22 Ultimate Team: Die wichtigsten Tipps für alle „FUT“-Anfänger

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Kylian Mbappe FIFA 22 Cover
„FIFA 22“: Ultimate Team ist einer der beliebtesten Spielmodi. © EA Sports

„Ultimate Team“ wird wohl auch in „FIFA 22“ der meistgespielte Modus sein. Die „FUT“-Community wächst stetig weiter. Wer noch einige Tipps für den Einstieg braucht, wird in unserem Artikel fündig.

Bei „FIFA“ ist es jedes Jahr das gleiche Prozedere: Obwohl sich an der Struktur des Spiels und am Gameplay jährlich nur wenig ändert, ist der Hype mit jeder neuen Version immer derselbe. Fans können es jedes Mal kaum erwarten, mit der Fußballsimulation loszulegen. „FIFA 22“* ist Anfang Oktober erschienen und wieder stürzen sich Millionen von Spielern auf den „FIFA Ultimate Team“-Modus, der sich in den letzten Jahren zum Fan-Favoriten entwickelt hat. Wer mit „FUT“ noch gar keine Berührungspunkte hatte, für den könnte der Einstieg etwas schwierig werden. Wir haben die wichtigsten Tipps für Anfänger hier gesammelt und geben damit eine kleine Starthilfe in die „FUT“-Welt.

Lesen Sie auch: „FIFA 22“: FC Bayern-Star rastet bei FUT-Pack-Opening aus vor Glück.

„FIFA 22“: Was ist „FIFA Ultimate Team“ überhaupt für ein Modus?

„FIFA Ultimate Team“ ist ein Modus, bei dem Spieler ihr eigenes Team erstellen. Durch Erfolge in Offline- und Online-Partien können die Mannschaften erweitert und gestärkt werden. Täglich warten zahlreiche Herausforderungen auf Spieler, deren Belohnungen mal mehr, mal weniger helfen. Wer sich gut schlägt, steigt im Rang auf und kann anschließend bessere Gegner herausfordern. Es gibt mehrere Spielmodi, die oft auch sehr nervenaufreibend sind – dafür aber am Ende auch interessante Belohnungen bescheren. Das Grundprinzip von „FUT“ ist, dass Spieler alle möglichen Spielerkarten sammeln, um daraus das bestmögliche Team zu kombinieren.

Natürlich ist es nicht einfach, die besten Karten zu bekommen – Spielerkarten erhält man zufällig aus virtuellen „FUT“-Packungen. Da die Wahrscheinlichkeiten für wirklich gute Karten sehr niedrig sind, wird Electronic Arts und den „FIFA“-Entwicklern deshalb oft vorgeworfen, dass es sich um Glücksspiel handelt. Das ist besonders bedenklich, da Spieler echtes Geld investieren können, um Packs zu kaufen. Da die „FIFA“-Reihe auch bei Minderjährigen sehr beliebt ist, gibt es in Deutschland Diskussionen darüber, ob „FIFA“ erst ab 18 freigegeben werden sollte. Jeder sollte sich daher über diese Glücksspielmechanismen in „FUT“ im Klaren sein, bevor sich in den Modus wagt.

Zum Weiterlesen: „FIFA 21“: Twitch-Streamer warnt - „Gebt keinen Cent für Packs aus!“

„FIFA 22“: Der Start im „FIFA Ultimate Team“-Modus

Zu Beginn der „FUT“-Karriere müssen Spieler ihren Verein gründen. Im ersten Schritt benötigt die Mannschaft daher einen passenden Vereinsnamen. Wer bereits ein „FUT“-Konto angelegt hatte, kann den Namen aus einer vorherigen Saison weiterverwenden. Auch ein Mannschafts-Logo müssen Sie wählen, welches Sie aber später im Spiel mit einem kleinen Betrag der Ingame-Währung wieder ändern können.

Nachdem Sie diese ersten Schritte befolgt haben, gibt es einige Einführungsaufgaben, die nicht allzu schwierig sind. Die Erfüllung dieser Aufgaben belohnt dich mit deinen ersten Spielerpaketen und vielleicht ein paar Münzen, die du in Spieler oder Pakete investieren kannst. Hier listen wir die wichtigsten Aspekte in Ultimate Team auf, die du nach der Gründung deines Vereins unbedingt beachten solltest! Los geht's!

„FIFA 22 Ultimate Team“: Spielerkarten

TOTW 5 Informs FIFA 22
„FIFA 22“: So sehen die „Team of the Week“-Karten im Spiel aus. © EA Sports

Wenn man zum ersten Mal in „FUT“ eintaucht, sieht der Modus wie ein virtuelles Sammelkartenspiel aus – und das ist es im Prinzip auch. Es gibt Karten in Bronze, Silber, Gold und viele weitere Typen. Spielerkarten können durch das Erfüllen bestimmter Herausforderungen und Aufgaben erworben werden. Außerdem gibt es einen Transfermarkt, auf dem Sie selbst Spieler anbieten oder kaufen können. Im Laufe der Saison werden regelmäßig neue Kartentypen integriert, darunter Team of the Week (TOTW), Ones to Watch (OTW) oder Team of the Year (TOTY).

Ultimate Team ist vollgestopft mit besonderen Spielerkarten. Diese basieren meist auf realen Spielergebnissen. Wenn Robert Lewandowski zum Beispiel in einer Partie einen Hattrick erzielt, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass er im kommenden Team of the Week und als entsprechende TOTW-Karte auftaucht. Die Leistungen der echten Spieler beeinflussen die Nachfrage auf dem Markt und auch ihren Preis. Wer sich mit den Top-Fußballligen gut auskennt, hat somit einen Vorteil.

Zu den besten Karten im Spiel zählen Icons. Diese haben die höchsten Bewertungen und sind daher am wertvollsten. Auch ehemalige Spieler tauchen hier auf, darunter Thierry Henry, Miroslav Klose oder Pele.

Auch interessant: „FIFA 22“: Die besten Start-Teams ab 50.000 Coins für Ultimate Team*.

„FIFA 22 Ultimate Team“: Team-Chemie

Die Teamchemie beschreibt, wie gut die „FUT“-Spieler miteinander harmonieren. Man kann sich natürlich blind ein paar schicke Spieler aussuchen und sie zusammenwerfen, aber wer die Chemie nicht berücksichtigt, hat einige Nachteile. Ein hoher Chemie-Wert wirkt sich direkt auf die Partien aus.

Das Ziel sollte es sein, die Chemie des Teams auf den Wert 100 zu bringen. Im Idealfall hat jeder Spieler eine Chemie von 10. Der Chemie-Wert setzt sich zusammen aus der Mannschaft, der Liga und der Nationalität des Fußballers. Spieler mit ähnlicher Herkunft haben somit eine bessere Chemie. Auch die Position hat einen Einfluss darauf. Wenn jemand auf einer ungewohnten Position spielt, sinkt die Chemie.

Auch Loyalität spielt eine Rolle: Wenn ein Spieler bereits zehn Mal für Ihr Team aufgelaufen ist, erhält er einen zusätzlichen Chemiepunkt. Dieser Bonus wird mit einem grünen Symbol auf der Karte angezeigt.

„FIFA 22 Ultimate Team“: Item-Karten

In „Ultimate Team“ sind nicht nur die Spieler wichtig. Packs enthalten oft Gegenstände oder Verbrauchsmaterialien. Dazu gehören zum Beispiel Spielerverträge, Heilungen, Positionsmodifikatoren oder Chemiestile. Hier ist eine Liste der wichtigsten Item-Karten in „FIFA 22 Ultimate Team“:

Es gibt auch Karten für Trikots, Stadien oder Torhymnen. Mit ihnen können Spieler ihre Teams individuell gestalten.

„FIFA 22 Ultimate Team“: Die Spielmodi

Im „FIFA Ultimate Team“-Modus sind mehrere Spielmodi verfügbar. Jeder Modus hat seine eigenen Vorteile und bringt Spieler in ihrer „FUT“-Karriere auf eigene Weise voran. Diese Spielmodi gibt es:

(ök) *tz.de und ingame.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare