1. tz
  2. Leben
  3. Games

Wird „FIFA 23“ der letzte Teil sein? EA verliert Lizenz

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Publisher Electronic Arts verliert die Lizenzrechte nach „FIFA 23“. Was passiert dann mit den „FIFA“-Spielen? Und was plant EA?

Gamer spielen ihre letzten Matches bei „FIFA 22“. Denn in Kürze kommt der nächste Ableger der beliebten Fußball-Simulation auf den Markt. Doch in diesem Jahr ist etwas anders: Mit „FIFA 23“ endet nämlich eine Ära bei EA Sports. Der Publisher wird seine Lizenz nicht verlängern und benennt das Spiel um – ab dem nächsten Jahr erscheint die Fußball-Simulation aus dem Hause Electronic Arts nämlich „EA Sports FC“. Das ist ein krasser Einschnitt in der Gaming-Landschaft. Die Partnerschaft zwischen EA und der FIFA bestand fast 30 Jahre. Ein finanzieller Disput führt nun zur Trennung. Es stellt sich also die Frage, ob „FIFA 23“ der letzte Teil sein wird.

„FIFA“-Spiele sollen bestehen bleiben – nur nicht bei EA

Die FIFA hat sich in einem Statement vor einigen Monaten dazu geäußert. Darin heißt es, dass der Verband in Zusammenarbeit mit Entwicklerstudios und Publishern neue Fußball-Videospiele auf den Markt bringen möchte, um mehr Auswahl zu bieten. Einige Titel seien bereits in der Produktion – darunter ein Spiel zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2023. Laut dem FIFA-Präsidenten werde es außerdem weiterhin „FIFA 24“, „FIFA 25“, „FIFA 26“ und so weiter geben – das zumindest war die Aussage zum Zeitpunkt des Statements. Seither hat sich der Verband jedoch nicht mehr dazu geäußert. Daher ist noch völlig unklar, um was für Spiele es sich handeln wird und wann diese letztendlich erscheinen.

Bei „FIFA 23“ bleibt zunächst alles beim alten für Fußball-Fans, doch ab dem nächsten Jahr könnte es hinsichtlich der Fußball-Games sehr spannend werden. Denn auch das neue Spiel „UFL“ wird 2023 debütieren und damit ein weiterer Konkurrent für EA.

Auch interessant

Kommentare