Harte Strafen

"Gears 5": Weil er in Ranked-Matches ständig aufgibt - Spieler für 640 Tage gesperrt

+
Wer "Gears 5" Ranked-Matches vorzeitig verlässt, muss mit harten Strafen rechnen.

Ständig seine Mitspieler im Stich lassen und eine laufende Partie verlassen? Keine gute Idee. Die Entwickler verstehen keinen Spaß und greifen hart durch.

"Gears 5" zeigt kein Mitleid. Spieler, die Ranked-Matches aufgeben, werden seit Oktober 2019 hart bestraft. Dass es Entwickler The Coalition ernst meint, musste ein notorischer Drückeberger nun erfahren. Ganze 640 Tage – also fast zwei Jahre – wurde der Spieler von der Teilnahme an Ranked-Matches ausgeschlossen.

"Gears 5": Spieler darf fast zwei Jahre keine Ranked-Matches mehr spielen

Zuvor hatte das Entwicklerstudio Spieler gewarnt, dass lange Sperrungen drohen, wenn sie regelmäßig laufende "Gears 5"-Partien verlassen. Auf Twitter schrieben die Entwickler, dass Spieler für Monate oder Jahre gesperrt werden würden. Nach dieser Warnungen wurden betroffenen Spieler erstmal wieder freigeben, standen aber unter Beobachtung.

Mindestens einem Spieler war das offenbar nicht bewusst. Auf Reddit berichtete er von seiner 640-Tage-Sperre und regte sich darüber gehörig auf. Er begründete seine ständige Aufgeberei damit, dass sein Team trotz klarer Unterlegenheit weitergespielt habe und man immer gegen deutlich überlegene Gegner antreten musste.

Hier lesen: "Fortnite" Kapitel 2: Neue Insel lädt wieder zum Battle Royal.

"Gears 5"-Sperren gelten nur für Ranked-Matches

Auf Verständnis stieß der Spieler auf Reddit nicht. Fast alle sind der Meinung, er wurde zu Recht für so lange Zeit von Ranked-Matches ausgeschlossen. Auf die Frage, wie viele Partien er verlassen habe, wollte der Spieler nicht so recht eingehen.

Auf Twitter beschwerte sich ein weiterer Spieler – unklar ist, ob es sich dabei um denselben Spieler handelt, der seinem Ärger auf Reddit Luft gemacht hatte. Der Twitter-Nutzer wurde ebenfalls für 640 Tage gesperrt und kann es nicht fassen. Director for Communications bei Microsoft für die "Gears of War"-Reihe Dana Sessions kommentierte den Tweet und erklärte, dass dieser Spieler allein an einem Tag 18 von 21 Partien vorzeitig verlassen hätte. Dies bestreitet der betroffene Spieler aber.

Gesperrte Spieler werden nur von Ranked-Matches ausgeschlossen. Die anderen Spielmodi von "Gears 5" sollen weiterhin spielbar sein.

Ebenfalls spannend: "Cyberpunk 2077" auf der Switch - Wie realistisch ist eine Umsetzung für Nintendo?

"Gears 5": Was passiert bei Verbindungsabbrüchen?

Die Meinungen in der "Gears 5"-Community zum harten Vorgehen von The Coalition gehen auseinander. Während viele Spieler die Sperren richtig finden, weisen einige darauf hin, dass auch Spieler betroffen sein können, die wegen Verbindungsproblemen aus den Partien herausfliegen.

Sollte eine Partie tatsächlich wegen technischer Probleme verlassen worden sein, gebe es eine Wiedereinstiegsmöglichkeit in das laufende "Gears 5"-Rankend-Match schreibt Sessions auf Twitter. Wer dies wahrnimmt, soll nicht von einer Strafe betroffen sein.

Auch interessant: "Red Dead Redemption 2" - So stark müssen Rechner für den Western-Hit sein.

anb

Auch interessant

Meistgelesen

"Pokimane" geschockt: 8-Jähriger schockt mit Liebesleben im Stream
"Pokimane" geschockt: 8-Jähriger schockt mit Liebesleben im Stream
"Fortnite" Kapitel 2: Bots spalten die Community
"Fortnite" Kapitel 2: Bots spalten die Community
Bester CS:GO Spieler zu Unrecht gebannt? Seine Community steht hinter ihm
Bester CS:GO Spieler zu Unrecht gebannt? Seine Community steht hinter ihm
"Minecraft": Selbst im Vatikan werden Creeper bekämpft und Festungen gebaut
"Minecraft": Selbst im Vatikan werden Creeper bekämpft und Festungen gebaut

Kommentare