War es das wert?

Halo Infinite: Xbox-Chef zur Verschiebung und Rolle die Launchtitel haben

Halo Infinite Master Chief Battle Royale Multiplayer
+
Halo Infinite: Multiplayer kostenlos – Leak deutet auf Battle Royale-Modus hin

Halo Infinite war eigenlich als Launchtitel für die Xbox Series X geplant. Es kam anders. Dennoch soll die Verschiebung laut dem Xbox-Chef Vorteile haben.

Redmond, Washington – Einst war jeder Fan von der Nachricht begeistert, dass Halo Infinite, als einer der Launchtitel der Xbox Series X* releast wird. Dies hätte nämlich einen frühen Release eines ihrer Lieblingstitel bedeutet. Halo Infinite gilt als einer der Markenzeichen von Microsoft*. Seit einiger Zeit hat man nun die Gewissheit: Halo Infinite wird erst im Jahr 2021 bestaunt werden dürfen. Man müsse meinen Microsoft hätte sich mit der Verschiebung ein wenig selbst geschadet, denn für viele steht und fällt der Launch einer Konsole mit großartigen Launchtiteln. Doch der Xbox-Chef zieht Vorteile aus der Verschiebung und ist sich sicher, dass die Verkaufszahlen der Xbox Series X wurden nicht negativ beeinflusst.(Alle Halo Infinite News*).

Spencer antwortete, dass sie Halo Infinite natürlich gerne als Launchtitel gehabt hätten, jedoch ist er trotzdem der Auffassung die Xbox Series X hätte ein gutes Line-Up zum Start der Konsole gehabt. Laut dem Xbox-Chef wird es immer Geschwätz darüber geben, welcher Titel besser im Line-Up gewesen wäre und welches Spiel angeblich ein Downgrade sei. Im Anschluss sagte er ausdrücklich, dass Microsoft sehr gerne Halo Infinite zum Launch released hätte. Das hätte ein ikonischer Moment für die Gaming-Kultur werden können. Das letzte Mal wurde ein Halo gleichzeitig mit der originalen Xbox zum Start einer Konsole veröffentlicht.

Auf Ingame.de* kann man erfahren, dass der Xbox-Chef über die Vorteile der Verschiebung von Halo Infinite* spricht. Trotzdem sei es ein Fehlschlag für Microsoft gewesen sein.*ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare