„Mein Schatz“

„Der Herr der Ringe: Gollum“: Handlung, Gameplay, Release – alle Infos zum Spiel

Gollum Herr der Ringe
+
Wollten Sie schon immer mal in die Figur von Gollum schlüpfen?

Daedalic Entertainment arbeitet fleißig an „Der Herr der Ringe: Gollum“. Diese Infos über Release und Co. sind über das Stealth-Adventure bisher bekannt.

Schon seit März 2019 ist bekannt, dass sich das deutsche Entwicklerteam von Daedalic Entertainment die Lizenz für mehrere Spiele im Herr der Ringe-Universum gesichert hat und das erste Spiel soll „Der Herr der Ringe: Gollum“ sein. Besonders positiv für „Herr der Ringe“-Fans: Dieses und weitere Games* sollen die Bücher und nicht die Filme zum Vorbild haben.

Handlung von “Der Herr der Ringe: Gollum“

Direkt als Daedalic Entertainment „Der Herr der Ringe: Gollum“ im März 2019 ankündigte, hat der CEO Carsten Fichtelmann in einem Interview mit Venturebeat erklärt, dass das Game im selben Zeitraum wie „Die Gefährten“ spielen wird. Die Story soll aber schon ansetzen, bevor der diebische Hobbit seinen ersten Auftritt im Buch hat. Dabei spielen die Ereignisse, die zur verhängnisvollen Veränderung von Sméagol zu Gollum geführt haben, allerdings keine Rolle. Einem weiteren Artikel im Edge Magazin zufolge, beginnt der Spieler die Geschichte und Reise Gollums als Gefangener in Barad-dûr, der Festung von Sauron.

Infobox zu „Der Herr der Ringe: Gollum“

Voraussichtlicher Release: 2021
Sprache: Deutsch, Englich
Plattformen: Windows PC, Xbox One, PlayStation 4
Hersteller: Daedalic Entertainment
Genre: Stealth-Adventure-Spiel

Das Spiel werde „riesige, zusammenhängende Landschaften“ bereithalten, „die jeweils mehrere Questlines und eine Menge freundlicher und unfreundlicher Gesichter beherbergen“. Die Suche nach dem einen Ring führt die Kreatur dann nach Mordor und der Spieler muss auf dem Weg viele Entscheidungen treffen, die mehr oder weniger Einfluss auf den Verlauf der Story haben. Zentral ist dabei wohl die gespaltene Persönlichkeit zwischen dem früheren Hobbit Sméagol und dem vom Ring geknechteten Gollum, die immer wieder für moralische Zwickmühlen sorgt, wie IGN berichtet.

Weiterlesen: Diese Spiele erscheinen im Februar 2020 für PC, PS4 und Xbox

Gameplay: “Der Herr der Ringe: Gollum“ ist ein Action-Stealth-Adventure

Während CEO Fichtelmann das Spiel mit Tomb Raider verglich, sieht IGN das Spiel eher in der Tradition des Action-Adventures „Prince of Persia“. Das Game soll sich weniger auf Kämpfe als auf Schleichen und Klettern fokussieren. So kann der eher unterlegene Gollum direkten Konflikten mit Gegnern entgehen. Kommt es dennoch einmal zum Kampf, dann hauptsächlich in Zusammenarbeit mit Verbündeten oder Hinterhalten. Insgesamt wird das Spiel linear aufgebaut sein, allerdings gespickt mit gelegentlichen Chancen zum Umherstreifen, Entdecken und Lösen von Geheimnissen.

Auch interessant: Playstation Plus Gratis-Games im September: Beliebtes Battle-Royale-Spiel ist dabei

Die Grafik von “Der Herr der Ringe: Gollum“

Eine besonders beeindruckende Grafik sollten Spieler nicht von “Der Herr der Ringe: Gollum“ erwarten – sie ist solide, erfindet das Rad aber nicht neu. Dafür ist die Spielumgebung aber sehr detailreich und liebevoll gestaltet, immer basierend auf den Beschreibungen aus den Büchern. Die Beleuchtung spielt in den Szenen ebenfalls eine zentrale Rolle.

“Der Herr der Ringe: Gollum“: Release

Und wann soll das an die Originalgeschichte von J.R.R. Tolkien angelehnte Spiel erscheinen? Ein genaues Release-Datum für “Der Herr der Ringe: Gollum“ hat Daedalic Entertainment noch nicht herausgegeben, aber 2021 soll "mein Schaaaaaatz" das Licht der Welt erleben. (ante) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Cyberpunk 2077 in der Vorschau: Wird das Spiel ein Next-Gen-Brecher?

Diese fünf Top-Games erscheinen demnächst

Das Spiel "Cyberpunk 2077" ist von seinem Umfang her extrem ambitioniert. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn
Das Spiel «Cyberpunk 2077» ist von seinem Umfang her extrem ambitioniert. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn © CD Projekt Red
"Cyberpunk 2077" gilt schon vor seiner Veröffentlichung als das Hypespiel des Jahres. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn
«Cyberpunk 2077» gilt schon vor seiner Veröffentlichung als das Hypespiel des Jahres. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn © CD Projekt Red
In "Aassassin's Creed Valhalla" schlüpfen Spielende in die Rolle der Wikingerin oder des Wikingers Eivor. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
In «Assassin's Creed Valhalla» schlüpfen Spielende in die Rolle der Wikingerin oder des Wikingers Eivor. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
In "Star Wars Squadrons" können Spielende zwischen verschiedenen Sternenjägern als Flug- und Kampfgerät wählen. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn
In «Star Wars Squadrons» können Spielende zwischen verschiedenen Sternenjägern als Flug- und Kampfgerät wählen. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn © STAR WARS
"Star Wars Squadrons" erlebt man im Cockpit aus der Ego-Perspektive. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn
«Star Wars Squadrons» erlebt man im Cockpit aus der Ego-Perspektive. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn © STAR WARS
"Iron Man" gibt auf die Mütze: "Marvel's Avengers" laden zur Prügelei mit Superhelden. Foto: Square Enix/dpa-tmn
«Iron Man» gibt auf die Mütze: «Marvel's Avengers» laden zur Prügelei mit Superhelden. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Ohne Superkräfte läuft nichts in "Marvel's Avengers". Foto: Square Enix/dpa-tmn
Ohne Superkräfte läuft nichts in «Marvel's Avengers». Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Abflug - eine Spielszene aus "Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake". Foto: Activision/dpa-tmn
Abflug - eine Spielszene aus «Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake». Foto: Activision/dpa-tmn © Activision
Tricks ohne Ende: In "Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake" können Skaterinnen und Skater zeigen, was sie draufhaben - zumindest virtuell. Foto: Activision/dpa-tmn
Tricks ohne Ende: In «Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake» können Skaterinnen und Skater zeigen, was sie draufhaben - zumindest virtuell. Foto: Activision/dpa-tmn © Activision

Auch interessant

Kommentare