Fieser Shitstorm

Jake Paul: YouTuber mit Statement an Fans wegen FBI-Razzia

jake paul villa haus polizei fbi lamborghini arizona
+
Jake Paul: YouTuber enthüllt Grund für FBI-Razzia – Vorwürfe seien „komplett absurd“

Die Villa von Jake Paul wurde vor kurzem wegen illegaler Aktivitäten, in Arizona, gestürmt. Der YouTuber versucht das FBI-Thema nun abzuschließen.

Arizona, USA - Nachdem der YouTuber Jake Paul wegen Plünderungen in einem Supermarkt während der Black Lives Matter-Proteste in den USA für entsetzen gesorgt hat, dachten viele Fans, dass deshalb nun sein Haus in Arizona gestürmt wurde. Das scheint sich jedoch nicht zu bewahrheiten, denn nun äußert sich der Millionenschwere Influencer zu den Anschuldigungen und betitelt diese als „komplett absurd“. Dennoch drohen dem 23-Jährigen ernsthafte Konsequenzen vor Gericht. Anzeigen und Probleme mit der Staatsanwaltschaft scheinen bei YouTubern und Streamern* keine Seltenheit mehr zu sein.

Für Jakes Haus, in der Nähe von Calabasas, gab die Staatsanwaltschaft das Go für einen Durchsuchungsbefehl. Dieser wurde am Mittwoch, den 5. August 2020 vollstreckt. Der amerikanische Influencer soll zu dieser Zeit verreist gewesen sein. Dem 22-jährigen YouTuber, Rapper und Schauspieler folgen auf der Video-Plattform mehr als 20 Millionen Menschen, welche bereits im Mai die Ermittlung gegen den Star mitverfolgten. (Alles zu Streamern und YouTubern*)

Auf ingame.de* kann man nachlesen, warum die Villa des YouTubers gestürmt wurde und was er in seinem Statement zu sagen hat* . ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare