Fall von Ruhestörung?

„Liebe Zocker!“: Genervter Nachbar schreibt klare Botschaft an laute Gamer

Frau spielt an der Konsole und wird laut.
+
Im Eifer des Gefechts kann es beim Gaming schon mal laut werden.

Da die Nachbarn beim Zocken sehr laut sind, hat jemand eine mahnende Botschaft hinterlassen. Ein Detail in dieser Nachricht sticht besonders hervor.

Gamer kennen das Phänomen: Sei es bei einer Partie „FIFA“* oder „Call of Duty“, hin und wieder brennen die Sicherungen durch und man regt sich tierisch auf. Vor allem dann, wenn man online gegen andere Spieler verliert, kann dies einen zur Weißglut treiben. Selbst sonst eher ruhige und gelassene Menschen können dabei zu wütenden Furien mutieren. Wer gerade einen derartigen Wutanfall beim Zocken hat, sollte sicherstellen, dass alle Fenster und Türen in der Wohnung möglichst geschlossen sind. Denn sonst „verzockt“ man es sich sehr schnell mit den Nachbarn, wie ein Vorfall in Berlin beweist.

Zockerin brüllt unschönes Schimpfwort durch die Nachbarschaft

Auf der Instagram-Seite „notesofberlin“ wurde eine Botschaft geteilt, die an ein Fenster geklebt wurde: Diese richtet sich an die lauten Zocker der Nachbarschaft. Demnach sei nicht nur die Lautstärke ein Problem, sondern vor allem ein bestimmtes Schimpfwort, welches offenbar eine junge Dame besonders oft während der Zock-Sessions brüllt.

In den Kommentaren unter dem Instagram-Post wird spekuliert, welches Spiel die Gamer wohl spielen. Für Nutzer „lima2mike“ ist klar, es muss sich um „Call of Duty: Warzone“ handeln. Viele können nachvollziehen, dass es beim Zocken schon mal laut werden kann – „könnte bei uns sein“, heißt es in einem weiteren Kommentar. Ein anderer Nutzer findet die Nachricht sogar nett formuliert. „Ist doch nett geschrieben. Unser Nachbar ruft bei JEDEM lauten Piepser die Polizei. Selbst die Polizisten sind not amused“, schreibt dieser unter dem Post.

Lesen Sie auch: Aldi wirbt mit „passendem Gaming-Food“ – mehr Klischee geht nicht.

Darf man bei lauten Nachbarn die Polizei verständigen?

Da stellt sich die Frage, ob man die Polizei verständigen sollte, wenn die Nachbarn regelmäßig so laut sind. Zunächst sollte man direkten Kontakt mit den Verursachern suchen und dies versuchen, auf diesem Wege zu klären. Der Vorschlag in der Botschaft, einfach die Fenster zu schließen, ist schon mal ein guter Anfang – sollte aber womöglich eher persönlich herangetragen werden. Ansonsten gelten vor allem die Ruhezeiten zwischen 22 und 6 Uhr. Wer Ruhestörung verursacht, muss im schlimmsten Fall mit einem Bußgeld rechnen. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Besser als jeder Fernseher: „Mario Kart“-Spieler finden geniale Alternative.

„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Hitman 3
„Hitman 3“: Auch der neue Ableger ist ein Stealth-Spiel, das aus der Third-Person-Perspektive gespielt wird. Spieler übernehmen wieder die Kontrolle über den Auftragsmörder Agent 47. Im Spiel reist dieser zu verschiedenen Orten und führt Auftragsmorde an kriminellen Zielen auf der ganzen Welt aus. Das Basisspiel bietet neue Schauplätze, darunter Dubai, Dartmoor, Berlin und Chongqing. © IO Interactive
Artwork zu „Zelda: Skyward Sword HD“.
„Zelda: Skyward Sword HD“ erscheint dieses Jahr auf der Nintendo Switch. Es ist das Remaster des 2011 erschienenen Wii-Titels und bietet vor allem eine bessere Auflösung sowie eine angepasste Steuerung. Wer auf „Breath of the Wild 2“ noch in diesem Jahr gehofft hatte, der wird leider enttäuscht.  © Nintendo
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
„Far Cry 6“: Handlungsort ist Yara, eine fiktive Karibikinsel, die an Kuba angelehnt ist. Die Insel wird von Diktator „El Presidente“ Antón Castillo (dargestellt von Giancarlo Esposito) regiert, der seinen Sohn Diego (Anthony Gonzalez) nach seinem Vorbild aufzieht, um seiner Herrschaft zu folgen. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Guerillakämpfers Dani Rojas, der versucht, Castillo und sein Regime zu stürzen. © Ubisoft
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
„Halo: Infinite“: Der Master Chief aus „Halo“ hätte Ende 2020 den Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen. Doch das Spiel wurde auf 2021 verschoben. Das Warten soll sich aber für Spieler lohnen: Laut Microsoft wird es das bisher größten Abenteuer zur Rettung der Menschheit. Außerdem soll die Handlung viel menschlicher sein. © 343 Industries / Microsoft
Resident Evil 8 Village Alter Mann Shotgun Wald
„Resident Evil 8 – Village“: Das Spiel spielt ein paar Jahre nach den Ereignissen von „Resident Evil 7: Biohazard“. Während der Enthüllung sagte Capcoms Kellen Haney über die Geschichte: „Ethans Welt bricht plötzlich wieder zusammen, als Chris Redfield, ein unerwartetes und doch vertrautes Gesicht, auftaucht und eine Kette von Ereignissen in Gang setzt, in deren Verlauf ein verzweifelter Ethan Antworten auf Chris‘ schockierende Taten sucht und ihn schließlich in einem mysteriösen Dorf findet.“ © Capcom
Horizon Forbidden West
„Horizon Forbidden West“: Der zweite Teil setzt die Geschichte von Aloy fort, einer jungen Jägerin vom Stamm der Nora, die auf die Suche nach dem Ursprung einer mysteriösen Seuche geschickt wird, die alle tötet, die sie infiziert. © Sony / Guerrilla Games
„Scorn“
„Scorn“: Optisch erinnert „Scorn“ stark an die „Alien“-Filme und die Werke des Künstlers HR Giger. Der Spieler steuert einen hautlosen Humanoiden, der sich in einer düsteren Welt voller seltsamer Kreaturen und einer lebenden techno-organischen Struktur aus Stahl, Fleisch und Knochen ähnelt. © Microsoft / Ebb Software
Deathloop
„Deathloop“: In Deathloop schlüpft der Spieler in die Rolle von Colt, einem Attentäter, der in einer Zeitschleife feststeckt und an einem Strand auf der Insel Blackreef aufwacht. Die anderen Bewohner von Blackreef, einem ehemaligen Armeestützpunkt, auf dem einst seltsame Experimente durchgeführt wurden, haben in die Insel investiert und sich für diese Nacht versammelt, um eine Party zu veranstalten, die scheinbar ewig dauert, denn am Ende jeder Nacht wird die Insel auf den Beginn der Party in dieser Zeitschleife zurückgesetzt. © Bethesda
Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2
„Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2“: Bloodlines 2 folgt einem Menschen im Seattle des 21. Jahrhunderts, der getötet und als „Thinblood“-Vampir mit schwachen vampirischen Fähigkeiten wiederbelebt wird. Es wird hauptsächlich in der First-Person-Perspektive gespielt, die für bestimmte Aktivitäten in die Third-Person-Perspektive wechselt. Der Spieler weist seinem Charakter eine von drei Disziplinen zu, bevor er sich einem von mehreren Vampirclans anschließt. © Paradox Interactive / Hardsuit Labs

Auch interessant

Kommentare