Fußbal Drama

Mesut Özil in PES 2020 gesperrt- darum darf er weiter in FIFA 20 bleiben

Mesut Özil in PES 2020 gesperrt- darum darf er weiter in FIFA 20 bleiben

Der japanische Spielepublisher und Entwickler Konami hat Mesut Özil aus PES 2020 herausgestrichen. Darum bleibt er aber in FIFA 20 weiterhin erhalten.

Der Markt der Fußball-Games wird von zwei Marken dominiert, nämlich FIFA 20 und PES 2020, wobei EA Games mit ihrem FIFA-Franchise noch deutlich erfolgreicher ist, als der japanische Entwickler Konami. Die Fussball-Games funktionieren vor allem deswegen so gut, weil sämtliche Spieler der weltweit besten Ligen in das Spiel übertragen werden und so spielbar werden.

Daher sind die Entwickler und Publisher bemüht, sämtliche Spieler in ihren Spielen anbieten zu können. Doch nun ist der Arsenal-Star Mesut Özil aus der chinesischen PES 2020 Version gelöscht worden.

Auf ingame.de* kann man lesen, warum Mesut Özil gesperrt wurde und weshalb er weiterhin in Fifa 20 spielbar ist.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Auch interessant

Meistgelesen

Leak enthüllt zwei neue Call of Duty 4 Maps in call of Duty Modern Warfare
Leak enthüllt zwei neue Call of Duty 4 Maps in call of Duty Modern Warfare
Fortnite: Epic Games-Chef wettert heftig gegen Lootboxen - "wie Las Vegas"
Fortnite: Epic Games-Chef wettert heftig gegen Lootboxen - "wie Las Vegas"
MontanaBlack wird von eigenem Fan angezeigt und rastet komplett aus
MontanaBlack wird von eigenem Fan angezeigt und rastet komplett aus
CD Projekt RED und Nvidia stellen limitierte Grafikkarte im Cyberpunk 2077 Look vor
CD Projekt RED und Nvidia stellen limitierte Grafikkarte im Cyberpunk 2077 Look vor

Kommentare