„Ich sehe tote Menschen“

Microsoft meldet Patent an – Chatbots aus toten Gamern?

chatbot mensch Daten
+
Microsoft will Chatbots aus Daten toter Menschen schaffen

Microsoft hat ein fragwürdiges Patent angemeldet. Es beinhaltet eine Technik, mit dem das Unternehmen dazu fähig wird, tote Gamer in Chatbots zu verwandeln.

Redmond, USA – Ist unser Leben nach dem Tod nun in Gefahr? Das Unternehmen Microsoft*, das unter anderem die Xbox Series X* entwickelt hat, steht nun wegen eines fragwürdigen Patents im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit. Das Patent beinhaltet eine neue Technologie, durch die Microsoft tote Menschen, also auch uns Gamer, in Chatbots verwandeln kann. Wie weit geht diese Technik und wurde sie schon in der Praxis erprobt? (Mehr Microsoft News*)

Chatbots stellen eine Art Möglichkeit dar, mit der Simulation eines Verstorbenen zu sprechen. Die Idee dahinter ist nicht neu. Jedoch geht Microsoft noch einen Schritt weiter, indem das Unternehmen sämtliche zur Verfügung stehende Daten der Person bei der Erstellung eines Chatbots nutzen möchte. Diese Daten sind sehr umfangreich. Sie umfassen die Stimme, Bilder, Posts von sozialen Netzwerken, elektronische Nachrichten und weitere persönliche Informationen. Dabei ist nicht auszuschließen, dass Microsoft die Daten von Gamern verwenden könnte.

Auf ingame.de* erfahren Sie Näheres zu Microsofts neuestem Patent* und der Technik rund um Chatbots. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare