Weltraum

Riesige Mechs erobern "No Man's Sky"

In "No Man&#39s Sky" machen nun Spieler in Mech-Anzügen die Planeten unsicher.
+
In "No Man's Sky" machen nun Spieler in Mech-Anzügen die Planeten unsicher.

Hello Games bringt die nächste große Neuerung für "No Man's Sky". In riesigen Mech-Anzügen können Spieler über die Planeten wandern und Ressourcen sammeln.

  • Spieler können in "No Man's Sky" nun im Mech-Anzug Planeten auskundschaften.
  • Dabei sind sie vor allen Gefahren geschützt.
  • Das Update 2.4 gibt es kostenlos für PC- und Konsolenspieler

Nach den lebendigen Schiffen* erwartet Spieler von "No Man's Sky" nun Mech-Anzüge für die Planetenerkundung. Dafür hat Entwickler Hello Games Update 2.4 für das Weltraumabenteuer veröffentlicht. Die Mechs erlauben, auch auf giftigen Planeten in Ruhe Ressourcen zu sammeln. Aber die neueste Aktualisierung bringt auch einige Bugfixes.

"No Man's Sky" bekommt Roboteranzug

Das spannendste dürften aber die neuen Mech-Anzüge sein - auch Minotaurus genannt. Die riesigen Roboter können erweitert werden, um in toxischen Umgebungen problemlos umherzustreifen. Dafür gibt es beispielsweise ein leistungsstarkes Jetpack, um auch die höchsten Stellen zu erreichen. Der Minotaurus schützt vor allen planetaren Gefahren und erlaubt das Sammeln von wertvollen Materialien. Die Pläne für den Minotaurus gibt es in der Weltraumanomalie zu kaufen. Erweiterungen lassen sich auf jeder Raumstation finden.

Ebenfalls spannend: Journey to the Savage Planet" - Fünf Tipps für den perfekten Einstieg.

Update 2.4 für "No Man's Sky" verbessert außerdem die Scan-Möglichkeiten von Exofahrzeugen, um alle interessanten Punkte in der Nähe zu enthüllen. Die Fahrzeuge können nun auch mit Solarpaneelen ausgestattet werden, damit sie sich selbst laden. Weitere Änderungen betreffen die Grafik und den Basenbau.

So lassen sich nun endlich die unschönen Stromverbindungen verstecken. Im Baumodus werden die Leitungen weiterhin angezeigt, um einen Überblick zu behalten. Außerdem können Spieler nun direkt über das Schnellmenü zur Weltraumanomalie oder einem zuvor besuchten System zurückkehren.

Das neuste Update für "No Man's Sky" ist kostenlos und steht ab sofort für PC, Playstation 4 und Xbox One zum Herunterladen bereit.

Lebende Schiffe in "No Man's Sky"

Mitte Februar 2020 erhielt "No Man's Sky" das letzte große Update*. Es führte lebendige Schiffe ein. Um das lebende Schiff in "No Man's Sky"* zu bekommen, müssen Spieler einigen Botschaften folgen. Als Belohnung gibt es ein "Leeres Ei", aus dem das neue Raumschiff schlüpft. Form und Struktur wird dabei zufällig bestimmt. Die Eigenschaften können Spieler in "No Man's Sky" heranzüchten und entsprechend ihren Bedürfnissen anpassen.

Auch interessant: Überraschung von Sony - Das ist der offizielle PS5-Controller.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves. © CD Projekt Red
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle. © Naught Dog
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten. © Bethesda
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake, dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben. © Square Enix
Seit Jahren warten Fans auf "Half-Life 3", doch Valve erfüllt Spielern den Wunsch einfach nicht. Stattdessen gibt es in diesem Jahr "Half-Life: Alyx". Dabei handelt es sich um ein VR-Spiel für den PC und die Handlung spielt vor "Half-Life 2". Spieler übernehmen die Rolle von Alyx Vance, eine enge Verbündete von Gordon Freeman im Kampf gegen die Combine..
Seit Jahren warten Fans auf "Half-Life 3", doch Valve erfüllt Spielern den Wunsch einfach nicht. Stattdessen gibt es in diesem Jahr "Half-Life: Alyx". Dabei handelt es sich um ein VR-Spiel für den PC und die Handlung spielt vor "Half-Life 2". Spieler übernehmen die Rolle von Alyx Vance, eine enge Verbündete von Gordon Freeman im Kampf gegen die Combine.. © Valve
Der Master Chief kehrt zurück, aber was er in "Halo Infinite" erleben wird, ist noch nicht wirklich bekannt. Die Geschichte soll allerdings menschlicher werden und zu den Wurzeln der Serie zurückkehren.
Der Master Chief kehrt zurück, aber was er in "Halo Infinite" erleben wird, ist noch nicht wirklich bekannt. Die Geschichte soll allerdings menschlicher werden und zu den Wurzeln der Serie zurückkehren. © Microsoft
Die ersten Bilder vom "Microsoft Flight Simulator" versetzte die Games-Branche in Staunen. Die ganze Welt sollen Spieler bereisen können - und das auch noch in 4K und mit realistischem Wetter. Über zwei Millionen Städte und über 40.000 Flughäfen hat Microsoft versprochen. Wie sich der "Microsoft Flight Simulator" am Ende spielen lässt, zeigt sich voraussichtlich noch in diesem Jahr.
Die ersten Bilder vom "Microsoft Flight Simulator" versetzte die Games-Branche in Staunen. Die ganze Welt sollen Spieler bereisen können - und das auch noch in 4K und mit realistischem Wetter. Über zwei Millionen Städte und über 40.000 Flughäfen hat Microsoft versprochen. Wie sich der "Microsoft Flight Simulator" am Ende spielen lässt, zeigt sich voraussichtlich noch in diesem Jahr. © Microsoft
Es wuselt wieder: Noch in diesem Jahr soll der neueste Teil der "Siedler" erscheinen. Das Spiel startet die Marke neu und soll "Die Siedler" wieder zum Erfolg führen. Eigentlich sollte das Game schon längst erschienen sein, aber man wollte sich mehr Zeit nehmen, um "Die Siedler" zu optimieren.
Es wuselt wieder: Noch in diesem Jahr soll der neueste Teil der "Siedler" erscheinen. Das Spiel startet die Marke neu und soll "Die Siedler" wieder zum Erfolg führen. Eigentlich sollte das Game schon längst erschienen sein, aber man wollte sich mehr Zeit nehmen, um "Die Siedler" zu optimieren. © Ubisoft
Schon vor der offiziellen Präsentation auf der Blizzcon 2019 veröffentlichte ein Streamer zahlreiche Details zu "Overwatch 2". Spieler des Nachfolgers sollen gegen "Overwatch 1"-Gamer im Multiplayer antreten können. Zudem sollen alle neuen Helden, Karten und Modi von "Overwatch 2" auch für den Vorgänger erscheinen.
Schon vor der offiziellen Präsentation auf der Blizzcon 2019 veröffentlichte ein Streamer zahlreiche Details zu "Overwatch 2". Spieler des Nachfolgers sollen gegen "Overwatch 1"-Gamer im Multiplayer antreten können. Zudem sollen alle neuen Helden, Karten und Modi von "Overwatch 2" auch für den Vorgänger erscheinen. © Blizzard
Eigentlich schon für März 2020 geplant, verschob Ubisoft sein Hacker-Spiel "Watch Dogs Legions" auf das Geschäftsjahr 2020/21. Man wolle noch an der riesigen Welt feilen. Spieler sollen in "Watch Dogs" jeden Charakter im Game übernehmen können.
Eigentlich schon für März 2020 geplant, verschob Ubisoft sein Hacker-Spiel "Watch Dogs Legions" auf das Geschäftsjahr 2020/21. Man wolle noch an der riesigen Welt feilen. Spieler sollen in "Watch Dogs" jeden Charakter im Game übernehmen können. © Ubisoft

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare