Warner Bros.

Mittelerde Mordor‘s Schatten: WB Games lässt sich Nemesis-System patentieren

Mittelerde Mordor‘s Schatten Sequel, wie es 2017 im Gameplay-Trailer zu sehen war. In 2021 lässt sich WB Games das Nemesis-System aus diesem Spiel patentieren.
+
Mittelerde Mordor‘s Schatten: WB Games lässt sich Nemesis-System patentieren

Mittelerde Mordor‘s Schatten ist ein von WB Games im Jahr 2014 herausgegebenes Spiel. Das damals eingebaute Nemesis-System ließ sich WB Games nun patentieren.

Hamburg, Deutschland – Letzte Woche ereignete sich ein wirklich merkwürdiges Ereignis in der Gaming-Welt. Wie nun bekannt geworden ist, hatte Warner Bros. Games jahrelange versucht ein Patent für das Nemesis-System aus ihrem Herr der Ringe-Spiele Mittelerde Mordor‘s Schatten zu sichern. Nach vielen ursprünglichen Problemen ist das Patent nun am 03. Februar genehmigt worden und wird am 23. Februar im vollen Umfang in Kraft treten. Doch diese Nachricht erheitert in der Gaming-Community nicht die Gemüter. Ganz im Gegenteil: WB Games wird für diesen Schritt hart kritisiert. Im Folgendem erfahrt ihr warum.

Was ist eigentlich das Nemesis-System? Das Nemesis-System ist für ihre spielveränderte Mechanik in Mittelerde Mordor‘s Schatten und später auch im Sequel Mittelerde: Schatten des Krieges (2017) hochgelobt worden. NPCS passten sich auf die erfolgreichen und nicht so erfolgreichen Aktionen des Spielers an und ließ sie ihre eigene Geschichte im Spiel schreiben. Kleines Beispiel gefällig? Habt ihr euch öfters in Mittelerde Mordor‘s Schatten von einem NPC besiegen lassen, levelt sich dieser ebenfalls hoch und wurde stärker. Daher konnte auch der ungefährlichste Gegner zu einem wahrem Champ werden und satte Belohnungen mit sich bringen. Da fragen sich Fans doch sicherlich warum diese kreative Spielmechanik nicht auch für andere Spiele infrage kam? Scheinbar wollte WB Games genau dies verhindern, wie sie es mit dem Patent nun zeigten.

Bei ingame.de* kann man nachlesen, dass WB Games wegen dem Nemesis-Patent aus Mittelerde Mordor‘s Schatten* in der Kritik steht. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare