Geld für Hitbox

Call of Duty Modern Warfare: Spieler sauer über Matchmaking und Echtgeld-Waffen

Call of Duty Modern Warfare: Spieler sauer über Matchmaking und Echtgeld-Waffen
+
Call of Duty Modern Warfare: Spieler sauer über Matchmaking und Echtgeld-Waffen

Das Thema Skill-Based Matchmaking ist wegen der CoD Cold War-Beta derzeit wieder in aller Munde. Ein YouTuber hat aber noch schlimmere Vermutungen wegen Modern Warfare.

Berlin, Deutschland – Bevor nächsten Monat Call of Duty*: Black Ops Cold War erscheint, sind unter den Fans im Moment die Schreie nach Skill-Based Matchmaking wieder laut. Während die Beta für den aktuellsten Ableger der CoD-Reihe noch läuft, regen sich viele darüber auf, das Activision* scheinbar wieder die SBMM-Schraube anzieht. Auch in Modern Warfare ist das Matchmaking für viele schon ein großes Problem, aber ein YouTuber hat auf Twitter nun ganz neue Ausmaße für das SBMM aufgedeckt.

Der Skill eines Spielers wirkt sich anscheinend nicht nur aufs Matchmaking aus, er macht ihn auch noch schwerer zu treffen. Das behauptet der deutsche YouTuber Haptic aktuell auf Twitter. Der langjährige Call of Duty-Spieler und Content Creator schreibt in einer Reihe von Tweets, dass in Modern Warfare das Matchmaking-System die Hitbox eines Spielers verkleinert, je besser er spielt. Umgekehrt würde sich die Hitbox vergrößern, wenn man schlechter spielt. Sollte das wahr sein, wäre das schon schlimm genug, aber Haptic holt noch weiter aus.

Auf ingame.de* kann man genauer nachlesen, wie das Matchmaking sich durch Mikrotransaktionen verändert* und wie die Fans reagieren. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare