Was hat Monte damit zu tun?

MontanaBlack: ZDF zieht Nazi-Vergleich – Fans vom Twitch-Streamer sind sauer

Twitch-Streamer MontanaBlack sprach in seinem Livestream Klartext.
+
MontanaBlack: ZDF zieht Nazi-Vergleich – Fans vom Twitch-Streamer sind sauer

In einer frontal21-Reportage wollte das ZDF aufzeigen, was Rechte mit Gaming am Hut haben. Viele Zuschauer sich fragen nun, was MontanaBlack damit zu tun hat.

Buxtehude, Deutschland – In einer Reportage von frontal21, die auf YouTube veröffentlicht wurde, untersuchte das Magazin, ob Rechte die Gaming-Szene beeinflussen. Während der Reportage sprachen die Journalisten mit einer Streamerin, ihre Aussagen sollen jedoch aus dem Kontext geschnitten sein. Aufgrund der Reportage erntete das ZDF jede Menge Kritik, vor allem aus der Gaming und Twitch*-Szene. Auch Fans von MontanaBlack* konnten nicht verstehen, warum der Streamer* in dem Report von frontal21 vorkommt.

In der Reportage von frontal21 wird direkt zu Beginn klargemacht, dass Gamer und Medien bereits seit Jahren ein schwieriges Verhältnis zueinander haben. Denn im Vorfeld gab es bereits Probleme wegen einer unsachlichen Darstellung der Medien gegenüber Gamern. Das Magazin beleuchtet Rechtsradikale und Terroristen innerhalb der Gaming-Szene. Gaming-Experte Christian Huberts räumt jedoch direkt zu Beginn ein: „Die Gaming-Kultur hat kein Nazi-Problem, aber einzelne Subkulturen der Gaming-Kultur haben sicherlich ein Problem damit, dass dort einerseits Codes aus dem Rechtsradikalismus Verwendung finden oder eben auch Spiele produziert werden, die ganz klare rechtsextreme Agenda verfolgen.“

Auf ingame.de* kann man nachlesen, was Twitch-Streamer MontanaBlack mit den Nazi-Vergleichen des ZDFs* zu tun hat. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare